Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Töne aus Truhenorgel und Gartenschlauch

Wahrenholz Töne aus Truhenorgel und Gartenschlauch

Wahrenholz. Kein Platz blieb frei, als an diesem Wochenende unter dem Motto „Heimspiel“ Kirchenmusiker in Wahrenholz zehn Wohnzimmerkonzerte gaben. Auch ein Filmteam des NDR war dabei.

Voriger Artikel
Caritas sucht Paten für Flüchtlingsfamilien
Nächster Artikel
Ans Trapez statt in die Klassenräume

Dicke Backen: Das Fernsehen war dabei, als Freiwillige sich am Gartenschlauch-Blasinstrument versuchten

Quelle: Marion Schuckart

Der Posaunenchor stellte unter der Leitung von Heinrich Lindenschmidt zeitgenössische geistliche Musik vor, sowohl freie Bläserstücke ohne Text als auch Musik zum Mitsingen. Das Vorspiel war aber nur ein Aspekt, der mit dem Projekt „Heimspiel“ verfolgt wurde. Nicht nur räumlich, sondern auch fachlich sollte die Kirchenmusik „nahe gebracht“ werden. So regte Lindenschmidt das Publikum zu gemeinsamen Atemübungen an und brachte einige Zuschauer dazu, einem mit Mundstück versehenen Gartenschlauch Töne zu entlocken.

Auch Kreiskantor Raphael Nigbur beließ es nicht beim reinen Vorspiel. Er erklärte mithilfe eines Orgelmodells, wie das Instrument funktioniert. Das aufmerksame Publikum erfuhr vom Unterschied zwischen Labial- und Zungenpfeife, beobachtete Nigbur beim Stimmen verschiedener Orgelpfeifen und verstand am Ende, was es heißt, wenn man „alle Register zieht“.

Wer gedacht hatte, dass eine echte Orgel nicht in ein Wohnzimmer passt und Nigbur stattdessen mit einem E-Piano auftritt, sah sich getäuscht. Silke Lindenschmidt, Projektleiterin von „Vision Kirchenmusik“, dem landeskirchlichen Modellprojekt für Musikvermittlung, hatte aus dem Michaeliskloster in Hildesheim eine Truhenorgel organisiert. „Ein qualitativ hochwertiges Instrument“, freute sich Nigbur. Die Zuhörer genossen die Orgelbearbeitungen klassischer Werke.

Auch dem Kirchenchor, dem Gospelchor und dem Gemischten Chor Betzhorn sowie den Solistinnen an der Truhenorgel Isabelle Grupe und Josephine Werth gelang es, die Distanz zwischen Vortragenden und Zuhörern bei den „Heimspielen“ aufzuheben.

mas

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr