Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf The Ramones Experience erinnern ans Original
Gifhorn Wesendorf The Ramones Experience erinnern ans Original
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 27.09.2015
Ein Tribut an legendäre Musiker: The Ramones Experience aus Groß Oesingen lässt die alten Hits der Ramones wieder aufleben.
Anzeige
Groß Oesingen

Als Erfinder des Punk Rock haben die vier New Yorker von Ramones mehr als zwei Jahrzehnte Bands wie die Toten Hosen, Motorhead, U2, Metallica, Offspring geprägt. Von den Gründungsmitgliedern lebt heute keiner mehr. Doch frei nach dem Motto „Die Ramones sind tot, es leben die Ramones“ sind sie jetzt zurück auf der Bühne.

Mitglieder der Oesinger Punkband Hoax (hoax-punkrock.de), verstärkt und verjüngt durch die nächste Generation, sowie der Band T5 haben ihre zerrissenen Jeans und schwarzen Lederjacken angezogen und schwarze Perücken aufgesetzt und hauen in die Saiten, als seien sie die Ramones persönlich. Bereits in den 1980ern wurden die eigenen Auftritte einiger der Musiker so als Ramones Tribute supportet.

Kaum gegründet, schon geht es richtig los für The Ramones Experience. Wer die Jungs hören will, hat dazu in den kommenden Monaten reichlich Gelegenheit, unter anderem am 31. Oktober bei der Halloweenparty in Schweimke oder im November im Rockcafé Wittingen. Am 23. Dezember will Radio Zusa über die Band berichten, und weitere Auftritte sind bereits für 2016 in Planung.

Außerdem gibt es bereits ein Internet-Video auf YouTube - und „jeder Klick bringt uns näher an Wacken heran“, sagen die Musiker.

ba

300 Jugendliche aus dem gesamten Norden des Kirchenkreises trafen sich jetzt zum Konfi-Cup in Knesebeck.

23.09.2015

Wesendorf. Mit einem „Tag der offenen Tür“ machte die Lernwerkstatt EFA von Melanie Evers und ihrem Team in Wesendorf auf sich aufmerksam.

23.09.2015

Hankensbüttel. Anlässlich des Weltkindertages gaben die Musiklehrer der Kreismusikschule unter Leitung von Peter Bönisch am Sonntagabend in der Klosterkirche Isenhagen ein Benefizkonzert für Flüchtlingskinder im Landkreis Gifhorn. 1210 Euro an Spenden kamen dabei zusammen.

21.09.2015
Anzeige