Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Svea Kreinberg landet in Aachen auf Platz 2

Wagenhofferin bei Pferdetrainer-Contest Svea Kreinberg landet in Aachen auf Platz 2

Es ist die außergewöhnliche Geschichte einer Partnerschaft zwischen einer vierjährigen Mustangstute und ihrer Trainerin. Sie gipfelte jetzt überraschend in Aachen beim ersten Mustang make over in Deutschland in einem zweiten Platz.

Wagenhoff 52.552111 10.522954
Google Map of 52.552111,10.522954
Wagenhoff Mehr Infos
Nächster Artikel
Grundschulmensa soll 600.000 Euro kosten

Publikumslieblinge in Aachen: Svea Kreinberg belegte mit der Mustangstute Flame beim Trainercontest Mustang make over den zweiten Platz.
 

Quelle: Nina Feith

Wagenhoff.  Dabei war Svea Kreinberg, Betreiberin des Gestüts Goting-Cliff, nur ins Feld der 16 Teilnehmer nominiert worden, weil ein Trainer abgesagt hatte. Ausgesucht wurden vor allem Trainer, die in der Öffentlichkeit bekannt sind. Mit dabei in Aachen auch Sandra Schneider und Bernd Hackl von den VOX-Pferdeprofis.

Vier Tage nach ihrer Zusage teilzunehmen, wurden die extra aus den USA importierten Pferde in Frankfurt den Trainern zugelost. Die hatten drei Monate Zeit, die wilden Mustangs zu trainieren. „Flame war mit zwei Jahren gefangen worden und kam aus einer Auffangstation. Sie war nicht im besten Zustand, wog 100 Kilo weniger als jetzt. Ich musste sie erst langsam an den Umgang mit mir gewöhnen.“

Der kurze Trainingszeitraum, der Zustand des Tieres: „Mein Ziel war es, sie in Aachen an der Hand vorzustellen. Aber sie ließ sich sogar reiten, hat mich keine Sekunde im Stich gelassen, hat toll mitgemacht“, freut sich die Wagenhofferin, dass sie letztlich mit Flame dann nicht nur Publikumsliebling wurde, sondern sogar auf dem zweiten Platz landete.

Außerdem wurde Flame als teuerstes Pferd der anschließenden Auktion nach Luxemburg verkauft. Der Erlös ist für soziale Zwecke gedacht – ebenso wie die Hälfte des Preisgeldes von Svea Kreinberg. „Das spende ich an Schmiede ohne Grenzen, die viel für Pferde beispielsweise in Rumänien tun.“

Viele Helfer und ein Fanclub – mehr als 20 Leute insgesamt aus dem Landkreis Gifhorn – waren in Aachen dabei: „Der Sieg gehört auch dem ganzen Team“, so Kreinberg.

Von Thorsten Behrens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Viele strittige Entscheidungen in der Fußball-Bundesliga: Was halten Sie vom Videobeweis?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr