Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Streit beendet: SPD akzeptiert Gerichtsurteil

Wesendorf Streit beendet: SPD akzeptiert Gerichtsurteil

Wesendorf. Der SPD-Ortsverein Wesendorf wird nach dem jetzt schriftlich vorliegenden Urteil zur Wahl des Samtgemeindebürgermeisters keine weiteren Rechtsmittel einlegen. Das teilte SPD Vorsitzender Siegward Binkau in einer Presseerklärung mit.

Voriger Artikel
Grundschule: 240.000 Euro für neue Elektrik
Nächster Artikel
Kurzfilm über den Tag eines Otters

Samtgemeinde Wesendorf: Die SPD legt keine Rechtsmittel gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts Braunschweig zur Bürgermeisterwahl ein - Wahlsieger René Weber bleibt somit im Amt.

Quelle: Photowerk (sp)

Der Vorstand des SPD-Ortsvereins hatte am Mittwoch in einer Telefonkonferenz diese Entscheidung zum Einspruch der Samtgemeindebürgermeisterwahl getroffen. „Nachdem das Verwaltungsgericht Braunschweig die Klage des SPD-Ortsvereins Wesendorf gegen die Samtgemeindebürgermeisterwahl nach über einem Jahr der Prüfung abgewiesen hat und zwischenzeitlich die schriftliche Begründung eingegangen ist, hat sich der SPD-Ortsverein Wesendorf entschieden, keine weiteren Rechtsmittel einzulegen“, heißt es dazu.

In dem Verfahren ging es darum, ob die Äußerung von fünf Bürgermeistern unter Angabe ihrer Amtsbezeichnung in einer Zeitungsanzeige, sie würden René Weber von der CDU (Gegenkandidat von Holger Schulz von der SPD) wählen, unlautere Wahlwerbung und damit eine Beeinflussung des Wählerwillens oder freie Meinungsäußerung war. Weber hatte die Wahl knapp gewonnen.

Die Urteilsbegründung des Verwaltungsgerichts in Braunschweig, welches die SPD-Klage abgewiesen hatte (AZ berichtete), stützt sich weitgehend auf die bisherige Rechtssprechung zum Thema und sieht in der Art der beanstandeten Wahlwerbung keine Beeinflussung des Wählerwillens, da in der Aussage kein amtlicher Charakter erkennbar sei.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr