Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Straßenspiele sorgen für Spaß und stärken das Dorf

Wahrenholz Straßenspiele sorgen für Spaß und stärken das Dorf

Wahrenholz. Ob Jung oder Alt, Frauen, Männer, Kinder, Familien, Vereine oder andere Gruppen: Sie alle nahmen am Samstag an den Straßenspielen der Wahrenholzer Jungschützen teil - und sorgten damit innerhalb der dörflichen Gemeinschaft für beste Stimmung.

Voriger Artikel
Förderung für 44 kommunale und zehn private Projekte
Nächster Artikel
Werke aus fünf Jahrhunderten britischer Chormusik

Bauen eines Salzstangenturms: 20 Mannschaften beteiligten sich an den Wahrenholzer Straßenspielen - und bei zehn Spielen ihr Können unter Beweis stellen.

Quelle: Hans-Jürgen Ollech

Die Jungschützen hatten zu ihren Straßenspielen anlässlich des 35. Oktoberfestes auf das Gelände der Freiwilligen Feuerwehr und ans Schützenzentrum eingeladen. Die Gruppen mussten zehn Stationen bewältigen. „Es ist stets guter Brauch, dass wir zeitgerecht die Straßenspiele ausschreiben und die Bevölkerung bitten mitzumachen“, sagte Kompaniechef Simon Evers, der die Straßenspiele mit seinen Vorstandskollegen und weiteren 30 Schützen organisiert hatte.

Mit 20 Mannschaften aus Wahrenholz, Betzhorn und Weißenberge hatten sich diesmal nicht ganz so viele Mannschaften angemeldet wie in den Jahren zuvor. Dennoch sorgten die Spiele für sportliche Einlagen, Spannung und viel Spaß. Neben dem Schießen im Schützenzentrum und dem Wissenstest mit Fragen allgemeiner Art und rund um das Dorf mussten die Mannschaften acht weitere Stationen bewältigen. Jonglieren beim Salzstangenturmbau, Schubkarrenrennen, Bierpong mit Weitsichtbrille, Drehfußball oder Lampenspiel gehörten dazu.

„Die Spiele stärken das Bewusstsein einer intakten dörflichen Gemeinschaft“, betonte Kompaniechef Evers und zeigte sich mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden. Für das leibliche Wohl hatten wieder die Schützendamen gesorgt Abends ging es schließlich mit dem eigentlichen Oktoberfest im Schützensaal weiter.

oll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr