Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Sprakensehler schreibt „Vom Schrecken des Reichtums“

Sprakensehl Sprakensehler schreibt „Vom Schrecken des Reichtums“

Sprakensehl. „Die Geschichte trage ich bestimmt schon seit 20 Jahren in meinem Kopf herum“, sagt Joachim Harms. Jetzt ist daraus ein fiktiver Roman geworden. „Vom Schrecken des Reichtums“ ist das erste Buch von Harms.

Voriger Artikel
Radio Antenne berichtet vom Schützenfest
Nächster Artikel
41-Jährige mit 2,53 Promille unterwegs

Vom Schrecken des Reichtums: Joachim Harms hat seinen ersten Roman veröffentlicht. Er ist ab sofort im Buchhandel erhältlich.

Quelle: Thorsten Behrens

Erschienen ist es gerade mit einer Startauflage von 2000 Exemplaren.

Es geht um Kurt, einen finanziell gesehen reichen, aber sozial eher armen Hamburger, der sich bei einem Heiratsvermittler eine polnische Frau bestellt - und sich nach anfänglicher Abneigung vorsichtig mit deren Großvater anfreundet. Als der stirbt, beginnen für Kurt erst die wirklichen Probleme.

Rund drei Jahre hat Harms letztlich konzentriert an dem Buch gearbeitet. „Ich schreibe seit der Schule Kurzgeschichten“, so Harms. Zwei davon wurden bereits veröffentlicht, das machte ihm Mut, sich an den Roman und die Verlagssuche zu wagen.

„Eine so lange Geschichte durchgehend zu schreiben, das war schon schwierig“, gesteht er. Aber es hat sich gelohnt. „Es gab schon mehrere positive Reaktionen der ersten Leser.“ Die Geschichte hat Tempo, lebt von kurzen Sätzen. „Und mir geht es weniger um die Botschaft als darum, einfach zu erzählen.“

Seine Ideen kommen Harms beim Spazierengehen und unter der Dusche. Er notiert sie, erstellt ein Raster - und legt die Notizen dann weg. „Ich muss die Ideen einmal aufschreiben, dann sind sie in meinem Kopf.“ So wie eine zweite Geschichte, zu der er jetzt Lust hätte, sich hinzusetzen und sie niederzuschreiben.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr