Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf SoVD kritisiert Umwandlung zu Automaten-Filialen
Gifhorn Wesendorf SoVD kritisiert Umwandlung zu Automaten-Filialen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 11.03.2018
Sparkassenfiliale in Groß Oesingen: Der Vorsitzende des Sozialverbandes kritisiert die geplante Schließung. Quelle: Sebastian Preuss
Groß Oesingen/Knesebeck

Kabrodt beanstandet die damit verbundene klare Benachteiligung der Bewohner des ländlichen Raumes sowie die Ausgrenzung von Senioren und Menschen mit Behinderung. Sie müssen ihre Geldgeschäfte wie Bargeldabhebung, Kontoauszüge und Überweisungen am Automaten erledigen, bei beratungsintensiven Banktransaktionen sogar in die nächste Stadt mit Filiale fahren. „Haben die Verantwortlichen schon mal darüber nachgedacht, wie ein Mensch mit Sehbehinderung und Senioren, die mit SB-Automaten Schwierigkeiten haben, ohne fremde Hilfe an Bargeld kommen können?“, fragt Kabrodt.

Die Sparkasse bietet den älteren Kunden an, Geld ins Haus zu bringen und Hilfe beim Ausfüllen von Überweisungsträgern zu leisten. „Das ist zwar gut gemeint, aber kein Ersatz“, weiß Kabrodt, „viele ältere Menschen haben nicht gerne fremde Personen in ihrer Wohnung, schon gar nicht, wenn sie keinen Partner mehr haben.“

Träger der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg ist der Sparkassenzweckverband Gifhorn-Wolfsburg, daran sind der Landkreis Gifhorn zu 60 Prozent und die Stadt Wolfsburg zu 40 Prozent beteiligt. „Das heißt im Klartext, dass Landkreis und Stadt, die ja eigentlich dem Wohl der Bürger gegenüber verpflichtet sind, für die Gewinnmaximierung der Sparkasse die Bedürfnisse ihrer Bürgerinnen und Bürger einfach ignorieren“, schimpft Kabrodt, der die Ausdünnung der Infrastruktur im ländlichen Raum stoppen will. Er ergänzt: „Wir vom SoVD setzen uns ein für die Beendigung der Ausgrenzung von Senioren und Menschen mit Behinderung und fordern die Umsetzung von Inklusion und Teilhabe.“

Von unserer Redaktion

Schon wieder: Dieses Mal suchten sich noch unbekannte Täter den Nordkreis als Tatort aus. Sie verschafften sich in Knesbeck Zugang zu einem Wohnhaus und stahlen Schmuck. Die Polizei hofft nun auf Zeugenhinweise.

20.02.2018

Der TSV Schönewörde hat sein Angebot deutlich ausgeweitet – und das beschert dem Verein Zuwachs. In den vergangenen drei Jahren hat der TSV 120 neue Mitglieder hinzugewonnen. Mittlerweile sind 359 Mitglieder in den Sparten des TSV Schönewörde aktiv.

22.02.2018

Im Mittelpunkt des traditionellen Grünkohlessens des CDU-Kreisverbandes stand der Besuch und die Rede des niedersächsischen Finanzministers Reinhold Hilbers. Der Kreisvorsitzende Andreas Kuers begrüßte dazu mehr als 100 Mitglieder und Gäste im Gasthaus Zur Linde.

11.03.2018