Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Schulmuseum: Bücher-Flohmarkt lockt Leseratten

Steinhorst Schulmuseum: Bücher-Flohmarkt lockt Leseratten

Steinhorst. Auch der 23. Bücher-Flohmarkt des Lesesommers zog am Sonntag trotz des schlechten Sommerwetters wieder zahlreiche Leseratten aus der Region nach Steinhorst. „Leider blieben von den mehr als 100 Anmeldungen nur etwa 60 Aussteller vor Ort“, sagte der Organisator Wolfgang Böser.

Voriger Artikel
Verfolgungsjagd: Rollerfahrer flüchtet vor Polizei
Nächster Artikel
Show mit Greifvögeln beeindruckt das Publikum

Bücher-Flohmarkt im Schulmuseum: Trotz des schlechten Wetters kamen zahlreiche Leseratten aus der Region nach Steinhorst.

Quelle: Hans-Jürgen Ollech

Schon früh stürmten die Bücherwürmer, Sammler und Fachleute den Markt in Steinhorst, der sich traditionell im Innenhof des Schulmuseums sowie auf dem Fußweg zum Parkplatz etabliert hatte. Die Besucher suchten, feilschten, tauschten und erwarben Bücher, Kassetten und zahlreiche andere Schnäppchen.

Zum ersten Mal besuchte Helgard Janz den Bücher-Flohmarkt. „Mir gefällt es hier sehr gut, und ich bin überrascht, dass es hier so viele tolle Bücher zu kaufen gibt“, sagte die Dedelstorferin und wollte sich noch ein paar Bücher für den Sommerurlaub besorgen. Bei Christine Behrmann-Kiefer und ihrer Tochter, die eigens aus Bielefeld angereist war, ging es um alte Chorliteratur, die sie in der Fülle der Bücher auch fand.

Für die Gifhornerin Bettina Rodewald war der Markt wieder ein Höhepunkt im Sommer, kommt sie doch schon seit einigen Jahren nach Steinhorst, um ihre gesammelten Werke an den Mann beziehungsweise an die Frau oder Kind zu bringen.

Für Wolfgang Böser war es der letzte Bücher-Flohmarkt vor dem Eintritt in den Ruhestand. „Es ist schon eine merkwürdige Situation für mich, wenn ich an die 23 Jahre des Bücher-Flohmarktes zurückdenke, an meine vielen ehrenamtlichen Helfer, und mir nun die vielen, schönen Erinnerungen durch den Kopf gehen lasse“, sagte Böser ein bisschen wehmütig.

oll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr