Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Schönewörde: Gerald Flohr ist Bürgermeister

Neue Mehrheit aus SPD und FWS - Horst Schermer tritt ab Schönewörde: Gerald Flohr ist Bürgermeister

Die CDU stellt auch weiterhin den Bürgermeister in Schönewörde - allerdings nicht in Person von Horst Schermer. Gewählt wurde gestern Abend Gerald Flohr, Schermer legte anschließend sein Mandat nieder. Die Sitzung verlief insgesamt alles andere als reibungslos.

Voriger Artikel
Samtgemeinderat stellt die Weichen für künftige Arbeit
Nächster Artikel
800 junge Schützen feiern ihren Saisonabschluss

Konstituierende Gemeinderatssitzung in Schönewörde: Der neue Gemeinderat um Bürgermeister Gerald Flohr (3.v.r.). Es fehlt Nicolas Müller.

Schönewörde. Eigentlich sei laut Schermer vereinbart worden, dass keine Gruppen gebildet würden - CDU und SPD hatten bei der Kommunalwahl je vier Sitze errungen, ein Sitz war an Harald Ererd (FWS) gegangen. Kurzfristig einigten sich SPD und FWS dann aber doch auf die Bildung einer Mehrheitsgruppe - und schlugen Gerald Flohr (CDU) als Bürgermeisterkandidaten vor. „Ich habe erst morgens erfahren, dass ich Bürgermeister werden soll“, sagte Flohr.

Schermer stellte sich nach diesem Vorschlag nach zehn Jahren im Amt nicht erneut zur Wahl. „Seit 15 Uhr weiß ich erst, dass es eine Gruppe geben wird und diese Gerald Flohr ins Rennen schickt“, sagte Schermer der AZ. Um 19 Uhr begann gestern die Ratssitzung.

Nachdem Flohr mit sechs Stimmen - also auch aus Reihen der CDU - gewählt worden war und mit Achim Klenner (SPD) auch sein Stellvertreter feststand, legte Schermer sein Mandat nieder. „Ob ich auch aus dem Samtgemeinderat ausscheide, entscheide ich später“, so Schermer.

Kleiner Eklat am Rande: Erst nach einem Hinweis während der abschließenden Einwohnerfragestunde wurde Flohr als Bürgermeister vereidigt. „Was ich heute erlebt habe, ist schon besonders“, kommentierte denn auch Samtgemeindebürgermeister René Weber die Sitzung.

ba

Gemeinderat besetzt verschiedene Posten

Der Gemeinderat hat sich in seiner konstituierenden Sitzung einen Verwaltungsausschuss gegeben, dem neben Bürgermeister Gerald Flohr (CDU) auch Achim Klenner (SPD) und Norbert Weidl (CDU) angehören.

Außerdem wurde ein Fachausschuss „Arbeitskreis“ unter dem Vorsitz von Harald Ererd (FWS) gebildet mit Frank Jäger (SPD), Bernd Sudmeyer (SPD), Nicolas Müller (SPD) und Norbert Weidl (CDU). Da nur ein CDU-Politiker in dem Arbeitskreis mitarbeiten wollte, konnte die Gruppe SPD/FWS vier statt der ihr eigentlich zustehenden drei Sitze übernehmen.

Allgemeine Verwaltungsvertreterin des Bürgermeisters wurde Verwaltungsmitarbeiterin Elvira Gippe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr