Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Rückblick auf 70 Jahre Gymnasium Hankensbüttel

Festakt mit 170 Gästen Rückblick auf 70 Jahre Gymnasium Hankensbüttel

Da war richtig Musik drin: Das Gymnasium Hankensbüttel beendete am Montag die Feierlichkeiten zum 70-jährigen Bestehen mit einem großen Festakt. Ein Chor aus Schülern und Lehrern und die Lehrerband traten auf. Es gab unterhaltsame Rückblicke auf die vergangenen Jahrzehnte – und großen Dank für eine tolle Jubiläumswoche.

Voriger Artikel
Grundwasser bereit Probleme
Nächster Artikel
Radweg soll auf anderer Seite gebaut werden

Gymnasium Hankensbüttel: Der Chor aus Schülern und Lehrern war eigens für den Festakt gegründet worden.

Quelle: Marion Schuckart

Hankensbüttel. Zwar nicht mit Pauken und Trompeten, dafür aber mit Posaune und Horn startete am Montag der Festabend zum Geburtstag des Gymnasiums Hankensbüttel. Die Lehrer Kai Oltshausen und Thomas Krummel eröffneten mit „Yesterday“ den Blick auf 70 Jahre Schulgeschichte.

Schulleiterin Cornelia Röhrkasten legte bei der Begrüßung der rund 170 geladenen Gäste den Fokus auf die jüngste Vergangenheit. Sie dankte Schülern, Lehrern, Eltern und Mitarbeitern für eine tolle Jubiläumswoche, in der sich mit Run für Help, Projektwoche, Tag der offenen Tür, Ehemaligenfeier und Spiel ohne Grenzen die Höhepunkte aneinanderreihten.

Eigens für den festlichen Abschluss der Feierlichkeiten war ein Chor aus Lehrern, Schülern und Freunden ins Leben gerufen worden. Unter der Leitung von Andreas Walter begeisterten die Sänger mit einem Geburtstagsständchen, der von Musiklehrer Christian Kühn komponierten Schulhymne sowie mit Reminiszenzen an die vergangenen Jahrzehnte. Die Schulband brachte bei zwei Einlagen die musikalische Neuzeit zu Gehör, unternahm aber mit „Winds of Change“ auch einen Ausflug in die Vergangenheit.

Die Moderatoren Marie Fischer und Hagen Schulze aus dem zwölften Jahrgang hatten weitere Programmpunkte anzukündigen. Mit Bildern und einem lebendigen von Dr. Henning Tribian verfassten Gespräch führten die Sechstklässler Dana Kling, Lukas Creydt und Maurice Seibert großartig von den Anfängen bis in die Gegenwart der Schule. Ein in der Projektwoche entstandener Film gewährte einen Blick in die Schule der Zukunft.

Landrat Dr. Andreas Ebel umriss die Baugeschichte der Schule und betonte das hohe Bildungsniveau. Franz Rollinger, Dezernent der Landesschulbehörde, lobte das Engagement von Kollegium und Schulleitung und freute sich über stabile und gute Verhältnisse. Gerhard Czichos, Ehrenbürger Hankensbüttels und Wegbereiter der Einrichtung des Gymnasiums, blickte in gewohnt unterhaltsamer Weise auf Fürsprecher, Förderer und Schulleiter zurück.

Zum Dessert und als Sahnehäubchen setzte die taufrische Lehrerband mit „Santiano“ den Schlusspunkt eines großen Festes.

Von Marion Schuckart

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Anläßlich der Sicherheitswochen: Was macht Ihnen am meisten Sorgen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr