Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf René Marik begeistert mit tierischen Stars im Kleinformat
Gifhorn Wesendorf René Marik begeistert mit tierischen Stars im Kleinformat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 31.05.2018
Unser Aller Festival: Puppenspieler René Marik spielte in der ausverkauften Stadthalle in Wittingen. Quelle: Marion Schuckart
Wittingen

Wenn kleine Handpuppen, die auf den hinteren Plätzen nur dank einer Videoübertragung noch auszumachen sind, mit prolliger Berliner Schnauze oder skurrilem Sprachfehler einen ganzen Saal zum Brüllen bringen, dann könnte Puppenspieler René Marik hinter der schwarzen Box seine Finger im Spiel haben.

So feierte das Publikum in der ausverkauften Stadthalle Wittingen ihren tapfer tragischen Maulwurfn, den rotzfrechen Eisbären Kalle und den selbstverliebten Besserwisser Falkenhorst. Auch nach Mariks dreijähriger Bühnenpause brauchte es nur das verzweifelte „nönönönönö“ vom Maulwurfn oder eine kleine sprecherzieherische Exkursion durch den Frosch, um sich in Mariks Puppenwelt wieder ganz zu Hause zu fühlen.

Froschn und Maulwurfn: Die bekannten Figuren des Puppenspielers René Marik. Quelle: Marion Schuckart

„Ze Hage“ – Maulwurfns Artikulation für „Zu Hause“ – ist auch der Titel des Programms, bei dem sich bekannte und neue Szenen auf der Puppenbühne mit Spielfilmsequenzen auf der Leinwand und Gesangs- und Gitarreneinlagen von Marik abwechselten.

Marik unterhält mit reiner Comedy. Da gibt es keine Moral, keine spitzzüngige Satire und keine doppelbödigen Denkaufgaben. Es sind kurze komische und absurde Situationen, die sich um einen Gedanken, ein Zitat oder eins der wie eilig improvisierten Requisiten wie ein Excaliburschwert aus welker Pappe ranken.

Puppenmimik durch feinste Bewegungen

Aber es sind große Gefühle, die Marik mit feinsten Bewegungen in die Mimik seiner Puppen zaubert. Man leidet mit Maulwurfn mit, wenn die angebetete Barbie ihn wieder nicht erhört und einmal mehr dem gelackten Ken in die Arme fällt. Und man glaubt, drei verschiedene Charaktere vor sich zu haben, wenn Marik blitzschnell zwischen den markanten Stimmen hin und her springt.

Auch den pointierten Bruch mit der Fantasiewelt beherrscht Marik, wenn „Chef“ Falkenhorst ihm droht: „Da weht ein eiskalter Wind durch deinen Arbeitsvertrag“. Das dürfte jedoch keine Sorge des Puppenspielers sein, denn auch das Publikum in Wittingen machte aus seiner Begeisterung keinen Hehl.

Von Marion Schuckart

Ein 20-Jähriger geriet am Donnerstagmorgen auf der B 4 mit seinem Scirocco auf die Gegenfahrbahn. Sein Auto prallte gegen einen Lastwagen. Der junge Mann kam mit leichten Verletzungen davon. Die Straße musste für die Bergung der Fahrzeuge mehrere Stunden gesperrt werden.

31.05.2018

Das war ein ganz heißes Ding für die Feuerwehrleute aus Groß Oesingen: Die Atemschutzgeräteträger mussten jetzt im Heißausbildungszentrum ran. Da ging’s dann auch mal nahe ran an 800-Grad-Celsius-Brandherde.

30.05.2018

Das Schulanfängerjahr in der DRK-Kita am Lerchenberg in Wesendorf steht unter dem Motto „Bewegung und Gesundheit“. In diesem Rahmen haben jetzt die Kinder auch ihr Minisportabzeichen abgelegt.

29.05.2018