Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Rat gibt Geld für Radweg-Planung frei
Gifhorn Wesendorf Rat gibt Geld für Radweg-Planung frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 28.06.2015
Ummersche Kreuzung: Die Planungen für die Querung der B 4 durch den Radweg beginnen im Herbst. Quelle: Photowerk (ba)
Anzeige

Dem war eine Vereinbarung zwischen den Gemeinden Ummern und Wesendorf sowie der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel voraus gegangen. Darin wird wird unter anderem die Abschnittsbildung für den Bau geregelt. Bislang wurde unter anderem die Frage diskutiert, wer die Kosten für den Bereich Bundesstraße 4 übernimmt.

Gebildet wurden drei Abschnitte: das Teilstück von Wesendorf zur B 4, die Überquerung der Bundesstraße sowie das Teilstück von der B 4 nach Ummern.

Für die ersten beiden Abschnitte übernimmt die Gemeinde Wesendorf die Planungskosten. Der Gemeinderat stimmte dafür, 64.000 Euro für das Teilstück des Radweges beziehungsweise 46.000 Euro für die Überquerung der B 4 in den Haushalt einzustellen.

„Der Planungsauftrag könnte im Herbst erfolgen“, erklärte Gemeindedirektor Holger Schulz. Ab dem Frühjahr folge eine einjährige Beobachtung der Vegetationsphase - um sicherzustellen, dass keine geschützten Arten dem Radwegbau zum Opfer fallen. Bei der Planung werde dann auch ermittelt, ob die Überquerung der B 4 über eine Ampel, einen Kreisverkehr oder nur eine Querungshilfe erfolgen soll.

Und es wird ermittelt, auf welcher Straßenseite der Radweg laufen soll. „Das ist Vorschrift, obwohl an beiden Ortsausgängen bereits auf nördlicher Seite der Straße Radwegteilstücke liegen“, so Schulz.

ba

Wahrenholz. Wahrenholz verliert seine Post - Wahrenholz bekommt eine Post: Am 31. Juli wird die Agentur im Edeka-Markt schließen, der Gemeinderat will ab 1. August aber eine Agentur in der Dorfmitte ansiedeln.

24.06.2015
Wesendorf Samtgemeinde Wesendorf - Gericht: Webers Wahl war rechtens

Wesendorf/Braunschweig. Die Wahl von René Weber zum Wesendorfer Samtgemeindebürgermeister war rechtens. Das hat das Verwaltungsgericht entschieden - und damit eine Klage der SPD abgewiesen.

26.06.2015

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstag gegen 12:00 Uhr auf der Kreistraße 7, ca. 500 m vor dem Ortseingang Wesendorf. Der allein beteiligte Fahrer wurde in das Klinikum Gifhorn eingeliefert

23.06.2015
Anzeige