Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Prädikant Klaus Przygodda verabschiedet
Gifhorn Wesendorf Prädikant Klaus Przygodda verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 12.12.2017
Feierlicher Abschied: Superintendentin Sylvia Pfannschmidt und Pastor Bernd Fricke (l.) verabschiedeten Prädikant Klaus Przygodda.  Quelle: Hans-Jürgen Ollech
Wesendorf

 Seit 1973 ist der Leiferder als Prädikant ehrenamtlich im Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Gifhorn tätig. Nun hielt Przygodda seine Abschiedspredigt. Zur musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes trugen die Kirchenchöre Wesendorf und Leiferde mit Ausschnitten aus der Deutschen Messe von Franz Schubert bei.

Superintendentin Pfannschmidt würdigte den scheidenden Prädikanten mit warmherzigen Worten als besondere Persönlichkeit im Kirchenleben: „Seit fast 50 Jahren steht Klaus Przygodda im Verkündungsgottesdienst, seit 44 Jahren als Prädikant verpflichtet, nahm er die Herausforderung an und verkündete auf vielfältige Weise Gottes Wort.“

Nach der Flucht aus Ostpreußen über Dänemark kam Przygodda mit der Familie nach Leiferde. Dort engagierte er sich schon als junger Mensch in der Jugendarbeit der Kirchengemeinde, er leitete auch zahlreiche Kirchenchöre. Przygodda studierte jedoch nicht Theologie, sondern Lehramt und wurde Lehrer und Rektor. Aber als „Freizeitpastor“ blieb Przygodda dem Kirchenkreis treu, so die Superintendentin.

„Mit der Entpflichtung erlischt offiziell Ihre Tätigkeit, was nicht bedeutet, dass Sie auch aushilfsweise zu Gottesdiensten eingeladen werden können“, sagte Pfannschmidt. Pastor Bernd Fricke schloss sich den Dankesworten an und überreichte Przygodda ein kleines Geschenk als Dankeschön für die vielen Gottesdienste , die dieser in Wesendorf abgehalten hatte.

Von Hans-Jürgen Ollech

Mehr als 2000 Besucher zählte der gestrige Weihnachtsmarkt rund um das Rathaus der Samtgemeinde. Samtgemeindebürgermeister René Weber zeigte sich über die große Resonanz sehr erfreut – ebenso wie Wesendorfs Bürgermeister Holger Schulz, der das Bühnenprogramm moderierte.

11.12.2017
Wesendorf Anlieger in Wahrenholz verweigern Zustimmung - Bahnhofsumbau verschiebt sich um gut ein Jahr

Der Umbau der Gleisanlagen am Wahrenholzer Bahnhof wird sich um ein bis anderthalb Jahre verschieben. Anlieger haben wegen der zu erwartenden Lärmbelästigung ihre Zustimmung verweigert, nun ist ein längeres Genehmigungsverfahren notwendig. Die Umbau-Pläne der Gemeinde sind davon aber nicht betroffen.

10.12.2017
Wesendorf Bereisung des Schul- und Kindergartenausschusses Wesendorf - Genug Betreuungsplätze dank Übergangslösungen

Bei einer Bereisung durch die Samtgemeinde Wesendorf sah sich der Schul- und Kindergartenausschuss zahlreiche Einrichtungen an. Es ging um genügend Betreuungsplätze für Kindergarten- und Krippenkinder, aber auch um das Dauerproblem des Vandalismus rings um die Oberschule Wesendorf.

09.12.2017