Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Otto Wagener bleibt Bürgermeister in Ummern

Jürgen Laue wird Wageners Stellvertreter Otto Wagener bleibt Bürgermeister in Ummern

Otto Wagener (FWGU) bleibt Bürgermeister in der rund 1600 Einwohner großen Gemeinde. Dabei hätte ihn eigentlich ein Parteifreund beerben sollen - wenn es nach der SPD gegangen wäre.

Voriger Artikel
Otter-Zentrum: 16.000 Euro für multimediale Infotafeln
Nächster Artikel
Sperrung der B 4: Wegen des Wetters geht’s nicht weiter

Der neue Gemeinderat in Ummern: Otto Wagener (5.v.l.) wurde mit den Stimmen der FWGU wieder zum Bürgermeister gewählt.

Quelle: Thorsten Behrens

Ummern. Die FWGU hat sechs Sitze im Gemeinderat, die SPD - bei der am Montag während der konstituierenden Sitzung Konstantin Diz fehlte - fünf Sitze.

Zur Wiederwahl stellte die FWGU den bisherigen Amtsinhaber Otto Wagener auf. Tobias Heilmann (SPD) schlug als Bürgermeister Ralph Müller (FWGU) vor. „Wir sind mit Otto Wagener nicht zufrieden, da sich der Ort in den vergangenen fünf Jahren nicht so entwickelt hat, wie es wünschenswert wäre“, so Heilmann. Allerdings: Ralph Müller lehnte den Posten ab, da er bereits mit vielfältigen Aufgaben im Ort - unter anderem im Vorstand des Sportvereins - befasst sei.

Letztlich wurde Wagener mit den sechs Stimmen der FWGU gewählt - die vier SPD-Mandatsträger stimmten gegen ihn.

Die Wahl des stellvertretenden Bürgermeisters erfolgte dann geheim. Die FWGU schlug Jürgen Laue vor, die SPD Tobias Heilmann. „Das würde den Willen der Wähler abbilden, da Tobias Heilmann die meisten Stimmen im Ort erhalten hat“, argumentierte Elke Flessenkämper (SPD) - allerdings umsonst. Laue, der auch zum allgemeinen Verwaltungsvertreter Wageners bestimmt wurde, erhielt sechs Stimmen, Heilmann nur vier.

Im Verwaltungsausschuss der Gemeinde sitzen künftig Wagener, Laue und Heilmann. Außerdem wurde erstmals ein Ausschuss für Bau, Umwelt und Wege gebildet, den beide Fraktionen mittragen. Ihm gehören von der FWGU Holger Tietje (Vorsitz), Hans-Jürgen Fiege und Ralph Müller an sowie von der SPD Walter Meyer und Konstantin Diz.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Die Volksbank BraWo sucht für sich und ihre Tochtergesellschaften personelle Verstärkung. Kommen Sie ins BraWo-Team, und setzen Sie auf eine sichere Zukunft mit vielen Perspektiven! mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr