Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Niemand möchte dem Otter-Zentrum schaden
Gifhorn Wesendorf Niemand möchte dem Otter-Zentrum schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 11.03.2017
In der Diskussion: Das Otter-Zentrum möchte sich vergrößern - die Wählerinitiative ist skeptisch.
Anzeige
Hankensbüttel

Fraktionssprecher Reinhard Weißmann formulierte das Fazit der Diskussion: Anders als wiederholt behauptet, wolle niemand dem Otter-Zentrum schaden. Vielmehr wünsche man dieser Einrichtung alles erdenklich Gute für seine weitere Entwicklung. Wert gelegt werde aber auf die Feststellung, dass das Otter-Zentrum sich auch ohne die Schließung des Bohldamms weiterentwickeln könne. Tunnel- oder Brückenlösungen seien frühzeitig ins Gespräch gebracht worden, auch von Ratsleuten verschiedener Parteien, so Weißmann.

Allerdings: Vertreter des Otter-Zentrums hatten bei anderen Veranstaltungen wiederholt erklärt, dass sowohl ein Tunnel wie auch eine Brücke für die Einrichtung nicht finanzierbar seien.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz habe in seiner Stellungnahme zu den Planungen für das für die Erweiterung vorgesehene Waldstück auf Fehler und Versäumnisse hingewiesen, hieß es bei der Diskussion. So sei der dortige alte Eichenbestand gefährdet, der auf historisch altem Waldstandort stehe. Die Verfasser des Gutachtens vermissen auch eine Abwägung von Alternativen, wodurch sich die WIH in ihrer Argumentation bestätigt fühlt: „Diese Stellungnahme, die auch vom BUND-Landesverband mit getragen wird, muss stärker ins Bewusstsein rücken“, so Weißmann.

Wesendorf Gedenkgottesdienst soll stattfinden - Knesebeck trauert um totes Baby

Das bei Knesebeck tot gefundene unbekannte Baby wird kommenden Mittwoch auf dem Knesebecker Friedhof beerdigt. Vorher, am Samstagnachmittag, wird es in der Kapelle am Friedhof einen Gedenkgottesdienst geben. Pastorin Christina vom Brocke und die Kirchengemeinde reagieren damit nicht nur auf die große Betroffenheit im Ort.

08.03.2017
Wesendorf 225 Jahre Schützengesellschaft Wesendorf - Party für Jüngere, Musikwettstreit und Zapfenstreich

Großes Jubiläum bei der Wesendorfer Schützengesellschaft: In diesem Jahr feiern die Schützen das 225-jährige Bestehen ihres Vereins. Dafür hat die Führungsriege um Vorsitzenden Udo Fromhage und Oberst Jürgen Hildebrandt ein dickes Programm auf die Beine gestellt.

10.03.2017
Wesendorf Polizeiermittlungen zur Babyleiche - VLG hilft bei Fahndung

Die VLG unterstützt die Mordkommission bei der Suche nach Hinweisen zu der nahe Knesebeck gefundenen Babyleiche. Seit Mittag sind alle 150 Linienbusse im ganzen Landkreis mit den Zeugenaufruf-Flugblättern der Polizei versehen.

07.03.2017
Anzeige