Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Nicht ganz ernst gemeinter Feuerwehrwettkampf
Gifhorn Wesendorf Nicht ganz ernst gemeinter Feuerwehrwettkampf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 19.06.2016
Wettbewerb ausgetragen: Mit einem Orientierungsmarsch durchs Dorf klärte Wesendorfs Feuerwehr, welche Gruppe am meisten drauf hat. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Wer die Organisation übernimmt, wechselt reihum: „Jede Gruppe ist mal dran“, erklärte Ortsbrandmeister Michael Schwarz. Und den Organisatoren bleibt es überlassen, wie der Wettbewerb abläuft: Boßeln, Radtour - alles ist möglich. Am Samstag war die fünfte Gruppe um Matthias Herter an der Reihe. Sie rief zum Orientierungsmarsch durchs ganze Dorf auf.

Der hatte es in sich: „Das ist nicht bloß Punkte abklappern mit einer Karte in der Hand“, sagte Schwarz. Die fünf Gruppen der Aktiven, die Altersabteilung und eine Gruppe aus der Jugendfeuerwehr mussten anhand von Koordinaten die Etappenziele ausfindig machen: „Sie müssen sich richtig durchs Dorf wurschteln, können es aber relaxt angehen“, sagte Schwarz. Die Zeit spielte ja keine Rolle.

Die Spielergebnisse an den Zwischenstopps dagegen schon: Wasserbomben über ein Sichthindernis einem Fänger zuwerfen, eine Spielzeuglandschaft per Fernglas auskundschaften und beschreiben, Kleiderbügel an eine Wäscheleine werfen, Darts mit verbunden Augen spielen, einen Tischtennisball durch einen B-Schlauch ziehen. Am besten gelang das der fünften Gruppe der Aktiven, vor der sechsten, der dritten, der ersten, der zweiten, der Altersabteilung und der Jugendwehr.

Die Sieger verewigten sich als erstes Team überhaupt auf der neuen Ehrentafel. Sie ersetzt den bisherigen Wanderpokal.

rn

Wesendorf. Das war schon klasse: In drei Vorstellungen haben die Schüler der Wesendorfer Grundschule am Donnerstag und Freitag nicht nur die Manege, sondern auch die Herzen der zahlreichen Zuschauer erobert.

17.06.2016

Hankensbüttel. Freundschaft mit Tradition: Alle zwei Jahre findet ein Austausch zwischen deutschen Schülern des Gymnasiums Hankensbüttel und US-amerikanischen Schülern der Highschool Clintonville im Bundesstaat Wisconsin statt.

16.06.2016

Texas. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung hat einen Zwischenbericht zum Absturz eines Segelflugzeugs mit Klapptriebwerk im März bei Texas veröffentlicht. Bei dem Unfall war der 83-jährige Pilot schwer verletzt worden. In dem Zwischenbericht werden alle Fakten dargestellt. Angaben zur Absturzursache wird es erst später im Abschlussbericht geben.

18.06.2016
Anzeige