Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Neues Angebot für ältere Bürger

Seniorenbeirat will Jugendtreff in Groß Oesingen nutzen Neues Angebot für ältere Bürger

Eigentlich wollte Barbara Haas, Vorsitzende des Seniorenbeirates der Samtgemeinde Wesendorf, kürzlich möglichst viele Senioren zu einem neuen Angebot im Oesinger Jugendtreff begrüßen. Mangels Interessenten soll dieses Angebot jetzt erst im August starten.

Voriger Artikel
Verein will Fahrplan optimieren
Nächster Artikel
Heideblüte im Heiligen Hain steht bevor

Der Umgang mit dem Smartphone: Das könnte eines der Themen der Seniorentreffen sein.
 

Quelle: epd

Groß Oesingen.  Der Jugendtreff in Oesingen wird bisher nur freitags am Abend von der Jugend genutzt. Der Seniorenbeirat hat laut Haas daher einen Kooperationsvertrag mit der Samtgemeinde geschlossen, um die Räume ebenfalls nutzen zu können. Das soll vorerst mittwochs am Nachmittag passieren. Das erste entsprechende Treffen ist für den 2. August um 15 Uhr angesetzt.

„Derzeit läuft ja die Fragebogenaktion zur Schaffung altersgerechter Infrastrukturen in der Samtgemeinde“ sagt Barbara Haas. Täglich kommen ausgefüllte Fragebögen zurück, noch bis Ende Juli ist die Rückgabe möglich. Zu finden ist der Bogen übrigens in der aktuellen Sprachrohr-Ausgabe. Aus den bisherigen Rückläufern gehe hervor, dass den Senioren weitere Anlaufpunkte für gemeinsame Aktivitäten fehlen, erklärt die Vorsitzende des Seniorenbeirates. „Darauf können wir mit dem Angebot in Oesingen reagieren.“

Ob dort Karten gespielt werden oder Handarbeiten erstellt oder ob der Treff als Ausgangspunkt für gemeinsame Spaziergänge der Senioren dient: „Vieles ist möglich. Abwarten, was die Senioren sich wünschen und anschieben“, so Haas. Sie würde auch gerne ein Netzwerk für Nachbarschaftshilfe aufbauen sowie Jugendliche und Senioren zusammenbringen. „Die Jugendlichen könnten Einweisungen in PC und Handy geben, im Gegenzug die Senioren zeigen, wie man beispielsweise Sitzbänke repariert“, hat sie erste Ideen.

Und sie gibt Senioren, die selbst nicht mobil sind und keine Mitfahrgelegenheit haben, den Tipp, mit dem Bürgerbus zu fahren. Der fährt nachmittags über Wahrenholz, Wesendorf und Ummern nach Groß Oesingen und hält dort nach derzeitigem Fahrplan um 15.39 Uhr in der Ortsmitte. Allerdings gibt es nach regulärem Fahrplan keine Rückfahrtsmöglichkeit. Aber Herbert Pieper, Vorsitzender des Bürgerbus-Vereins, hat bereits signalisiert, bei entsprechendem Bedarf zu versuchen, die Senioren über eine Sonderfahrt wieder nach Hause zu bekommen. „Und in Einzelfällen finden wir sicherlich vor Ort eine Lösung für eine Mitfahrgelegenheit“, so Barbara Haas.

Von Thorsten Behrens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Wie schwer wiegt der Gomez-Ausfall?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr