Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Neue Zwei-Feld-Sporthalle beschlossene Sache
Gifhorn Wesendorf Neue Zwei-Feld-Sporthalle beschlossene Sache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 24.12.2017
Schulsport in Hankensbüttel: Der Kreistag beschloss jetzt, am Gymnasium eine neue Zwei-Feld-Sporthalle zu bauen. Quelle: Archiv
Hankensbüttel

Die Politiker stimmten gegen die von der Verwaltung vorgeschlagene Variante.

Damit schloss sich das endgültig bestimmende Gremium dem Votum seines Schulausschusses vom November an – und nicht dem Vorschlag der Verwaltung, lediglich eine Ein-Feld-Halle am Gymnasium zu bauen. An den Kosten der nun beschlossenen Variante soll die Samtgemeinde Hankensbüttel beteiligt werden.

Und das sieht die Variante mit der Planungsnummer 12 vor: Den Sanitärtrakt an der bestehenden Halle sanieren, eine Zwei-Feld-Halle auf dem Ackmann-Stadion neu bauen sowie eine Laufbahn mit einer Länge von 110 Metern und eine Weitsprunganlage neu bauen. Damit entstünden 3,7 Halleneinheiten an diesem Standort. Die von der Verwaltung favorisierte Variante 1, mit dem Neubau einer Ein-Feld-Halle, hätte 2,7 Halleneinheiten gebracht. Da das aber 0,7 Einheiten unter dem schulischen Bedarf gelegen hätte, hatte sich die Politik bereits im Schulausschuss dagegen entschieden.

Von Dirk Reitmeister

Mehr als ein dreiviertel Jahr ist vergangen, seit Müllsucher bei Knesebeck einen toten Säugling entdeckt haben. Eine heiße Spur hat die Polizei immer noch nicht. Die Ermittlungen laufen allerdings weiter.

23.12.2017
Wesendorf Wesendorf: Langwierige Aufräumarbeiten - B 4 nach tödlichem Unfall stundenlang gesperrt

Nach dem tödlichen Unfall am Dienstag gegen 11.40 Uhr auf der Bundesstraße 4 bei Wesendorf war die Straße stundenlang gesperrt. Bei dem Unfall war eine 37-jährige Müdenerin tödlich verletzt worden (AZ berichtete).

23.12.2017

Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 4: Dabei starb am Dienstag eine 37-jährige Frau aus Müden. Den ersten Unfallermittlungen zufolge wollte die Frau mit ihrem VW Lupo ein anderes Fahrzeug überholen und prallte dabei frontal in einen Lkw.

19.12.2017