Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Nach Kahlschlag am Spielplatz: Bürger machen mobil

Wagenhoff Nach Kahlschlag am Spielplatz: Bürger machen mobil

Nach dem durch die Gemeinde veranlassten umstrittenen Kahlschlag am Spielplatz (AZ berichtete) haben am Mittwoch Bürger Pläne für eine Neugestaltung vorgestellt.

Voriger Artikel
Gemeinschaftsprojekt „Herz und Hände“
Nächster Artikel
Otter-Zentrum: Gemeinderat gibt erneut grünes Licht für Erweiterung

Wollen Kahlschlag nicht so stehen lassen: Die Wagenhoffer wollen die von Teresa Groß (7.v.l.) erstellten Pläne zur Neugestaltung umgesetzt sehen.

Quelle: Thorsten Behrens

Wagenhoff. Die hat die Landschaftsplanerin und Wagenhofferin Teresa Groß ehrenamtlich entworfen, die Ratsherren Jörg Mantei (Bündnis 90/Die Grünen) und Alexander Stanjeck (CDU) beantragten noch am gleichen Abend bei Bürgermeisterin Claudia Bergfeld einen Termin für eine Ratssitzung bis Mitte April zum Thema.

7000 Euro hat der Gemeinderat im Haushalt für Neubepflanzungen am Spielplatz vorgesehen. Rund 4000 Euro würde das Material kosten, das bei den Ideen von Teresa Groß zum Einsatz käme. Während die Pläne insgesamt gut ankamen, gab es über das Erbringen der Arbeitsleistung durchaus unterschiedliche Meinungen. Stanjeck warb dafür, die Situation als Chance für eine attraktive Neugestaltung nach Bürgerwillen zu sehen und als Möglichkeit, das ganze Dorf beim Umbau des Spielplatzes bei „Bratwurst und Bier“ einzubinden. Nach anderen Meinungen sollten die Arbeiten an Firmen vergeben und aus dem Gemeindehaushalt bezahlt werden, da diese für den jetzigen Zustand verantwortlich sei.

„Ich habe heimische Pflanzen und regionale Strukturen vorgesehen“, erklärte Teresa Groß. Eine Benjeshecke, Kiefern, Birken und Sanddorn sollen gepflanzt werden, so der Vorschlag. In Nähe des Rodelbergs könnte eine Heidefläche mit Findlingen entstehen. Eine Sitzgruppe aus Natursteinquadern, Fahrradständer und ein zweites Fußballtor: Ideen, die sie bei Gesprächen mit Eltern und Kindern aufgenommen habe.

An der bereits liegenden Spielröhre soll sich auch etwas tun, hier könnte eine Burganlage mit einem Kiesfluss entstehen sowie am großen Multifunktionsspielgerät eine Hügellandschaft.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr