Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Müller sollen junge Leute für Beruf begeistern

Wittingen Müller sollen junge Leute für Beruf begeistern

Wittingen. Drei Jahre haben sie an der Müllerschule gelernt, drei Jahre haben sie auf diesen Moment hingearbeitet - die Freisprechung. Jetzt erhielten 36 junge Müller, darunter eine Müllerin, aus ganz Norddeutschland ihre Gesellenbriefe.

Voriger Artikel
Ungewöhnlicher Einsatz: Hirsch in Ballfangzaun
Nächster Artikel
Vorfahrt missachtet: Vier leicht Verletzte

Freisprechung: Nach drei Jahren an der Müllerschule erhielten 36 Müller ihre Gesellenbriefe.

Quelle: Lange

„Glück zu ihr Müllersleut“ rief ihnen Prüfungsausschussvorsitzender Hubertus Nitzschke nach drei Hammerschlägen zu und überreichte jedem den begehrten Brief. „Wir brauchen händeringend Müller“, sagte der Geschäftsführer des Verbandes Deutscher Mühlen, Dr. Peter Haarbeck.

Dr. Haarbeck forderte die jungen Müller auf, als Botschafter zu fungieren, um mehr junge Menschen für diesen Beruf zu begeistern. „Vor ihnen liegt eine große berufliche Zukunft“, sagte Abteilungsleiter und Ausbilder Hans-Rainer Rohde. Ob in der Lebensmittelindustrie, in Mischfutterwerken, in klassischen Mühlen - es gibt mehr Bedarf als Müller ausgebildet werden.

Carsten Melchert, Schulleiter der BBS II Gifhorn, zu der die Müllerschule gehört, mahnte: „Bleiben sie am Ball, qualifizieren sie sich weiter!“

Siegfried Schilling von der Müller-Pensionskasse ehrte die drei besten Lehrlinge Jost Süwold, Patrick Nelles und Philipp Liermann mit Geldprämien. Jost Süwold und Johannes Nagel-Held wurden mit dem Goldenen Weizenkorn des Fördervereins geehrt. Sie haben auf dem Abschlusszeugnis mindestens eine 1,3 im Durchschnitt und in der praktischen sowie theoretischen Prüfung mindestens ein Zwei.

la

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr