Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Mühlenrad wird repariert
Gifhorn Wesendorf Mühlenrad wird repariert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 10.03.2015
Wahrenholzer Mühle: Bei der Reparatur des Mühlenrades packten zahlreiche Helfer mit an.
Anzeige

Um den Schaden zu sichten und zu beheben, musste das Wasser gestaut werden. Für die Mühlenfreunde eine nicht so einfach zu leistende Arbeit. Es wurde Kontakt mit dem THW in Gifhorn aufgenommen, dieses war schon beim Einbau behilflich.

Sechs Helfer aus Gifhorn kamen. Sie bauten - in langen Gummihosen und Schwimmwesten - mit Unterstützung der Mühlenfreunde vor und hinter dem Wasserrad eine Stausperre auf, pumpten dann das Wasser aus der Absperrung und legten das Wasserrad trocken.

70 Säcke waren bereits ein paar Tage vorher mit Sand gefüllt worden, insgesamt schaufelten die Vorstandsmitglieder vier Kubikmeter Sand hinein.

Jetzt konnte der Schaden begutachtet werden. An der Sohle unter dem Wasserrad sind Bohlen eingebaut. Mit den Jahren wurden diese aber unterspült, so dass sich die Bohlen teilweise lösten und das Wasserrad blockierten. Müllermeister Uwe Bente als Fachmann mit seinen Helfern entfernte diese Bohlen, das Wasserrad konnte sich wieder langsam drehen. Leider hatten sich einige Schaufeln gelöst, so dass das Wasserrad in den nächsten Tagen repariert werden muss.

  • Der Vorstand der Mühlenfreunde informiert seine Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung am Sonnabend, 28. März, ab 19.30 Uhr in der Mühle ausgiebig über derzeitige Arbeiten und künftige Maßnahmen.

Wesendorf. Angespannte Stimmung herrschte am Montagmorgen an der Wesendorfer Grundschule am Lerchenberg: Die Feuerwehr rückte an - zum Glück nur, um die Evakuierung in einem Brandfall zu üben.

09.03.2015

Wesendorf. Der Bauausschuss der Gemeinde Wesendorf hatte sehr gut vorgearbeitet. Denn bei der Sitzung des Rates fielen die Entscheidungen zu Bauthemen problemlos. Diskussionen gab es zum Vertrag zur Wahrnehmung der Verwaltungsgeschäfte durch die Samtgemeinde.

09.03.2015

Wittingen/Lüben. Mit dem Hengst „Wishing Luck“ von Windhau XX -Fabriano-Wendelin- stellte am Mittwoch Deckstellenleiter und Gestütsoberwärter Berndt Hiestermann auf der Hofstelle von Wilfried und Joern Wolter in Lüben einen Spitzenvererber vor.

08.03.2015
Anzeige