Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Mühlenfreunde planen wieder ein Mühlenfest
Gifhorn Wesendorf Mühlenfreunde planen wieder ein Mühlenfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 17.03.2016
Mühlenfest auch in diesem Jahr: Die Mühlenfreunde haben beschlossen, das Fest stattfinden zu lassen - wenn auch wegen der Mühleninsolvenz in etwas kleinerem Rahmen als bisher. Quelle: Maren Kiesbye
Anzeige

Die gute Nachricht zuerst: Die Mühlenfreunde planen auch für dieses Jahr wieder ein Mühlenfest. Das legten die 32 anwesenden der insgesamt 77 Mitglieder während der Jahresversammlung fest.

Ob es das Fest in diesem Jahr geben würde, war wegen der Insolvenz von Mühleneigentümer Wilfried Nitsche lange fraglich (AZ berichtete). Nach der Zusage von Insolvenzverwalter Boris Freiherr von dem Bussche, alle Bemühungen zu unterstützen, das Fest stattfinden zu lassen, einigten sich die Mühlenfreunde nun auf eine Veranstaltung in kleinerem Rahmen als bisher.

So beschloss der Verein, nur für Pfingstmontag Aktionen zu organisieren - statt wie bisher für zwei Tage. Dann soll die Mühle für Führungen geöffnet werden, es soll einen Kuchenverkauf geben und Gegrilltes. Mit den Schlepperfreunden soll geklärt werden, ob diese wieder ihre Fahrzeuge präsentieren wollen. Und auch Aussteller werden wieder kommen, so Geschäftsführer Werner Potratz, der sich zudem über weitere Anmeldungen von Standbeschickern freuen würde.

Potratz wurde bei den Wahlen ebenso im Amt bestätigt wie Beisitzer Dr. Oskar Kölsch. Neuer Kassenprüfer wurde Hermann Peesel. Als zweiter Beisitzer soll künftig der neue Eigentümer der Mühle fungieren. Kaufinteressenten gebe es, es sei ein Makler beauftragt. Für den Verein selbst sei der Kauf der Mühle „eine Nummer zu groß“, so Vorsitzender Wilhelm Warneboldt.

ba

Wesendorf. Die Samtgemeinde übernimmt derzeit die Aufgabe Breitbandausbau von den Mitgliedsgemeinden. Dann will sie gemeinsam mit dem Landkreis den Ausbau anschieben.

16.03.2016

Am frühen Mittwochmorgen kam es im Kreuzungsbereich der Bundesstraßen 4 und 244 westlich von Dedelstorf im Landkreis Gifhorn zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein 52-jähriger Klötzer war mit seinem Kleintransporter mit einem Sattelzug kollidiert. Durch die große Aufprallwucht erlitt der 52-jährige tödliche Verletzungen.

16.03.2016

Wesendorf. Der Gemeinderat hat zwar schon für die Einstellung von Holger Schulz als Verwaltungsmitarbeiter gestimmt. Die Entscheidung der Kommunalaufsicht zur umstrittenen Besoldung der Stelle steht aber noch aus.

15.03.2016
Anzeige