Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 2 ° stark bewölkt

Navigation:
Lob für Aktive, Investitionsbedarf am Gerätehaus

Feuerwehr Betzhorn Lob für Aktive, Investitionsbedarf am Gerätehaus

Viel Licht, aber auch Schatten gab es im vergangenen Jahr für die Freiwillige Feuerwehr Betzhorn. 17 Einsätze waren zu bewältigen, darunter auch viele Brände. Einen besonderen Glanzpunkt setzte der Musikzug, der mit der Ausbildung von 13 Neuzugängen begonnen hat.

Voriger Artikel
Neuer Fahrplan für Bürgerbus
Nächster Artikel
Früher Seilspringen, heute Rope Skipping

Feuerwehr Betzhorn: Im Rahmen der Jahreshauptversammlung gab es Wahlen, Ehrungen und Beförderungen.
 

Quelle: Marion Schuckart

Betzhorn.  2017 wurden insgesamt 1224 Dienststunden geleistet. Hinzu kamen 173 Mannstunden während der insgesamt 17 Einsätze (2016 waren es elf Einsätze). Von den elf Brandeinsätzen hob Ortsbrandmeister Angermann die Dachstuhlbrände in Betzhorn im Januar und April sowie die Zimmerbrände in Schönewörde im Juni und Dezember hervor. Dienst- und Einsatzmotivation der Betzhorner Feuerwehr haben ein Lob verdient, betonte Angermann.

Düsterer sieht es aus, wenn es um die Ausstattung der Betzhorner Feuerwehr geht. Eine eindeutige Aussage ergab die Bereisung des Feuerwehrgerätehauses durch die Samtgemeinde: Für Betzhorn besteht erheblicher Nachholbedarf an baulichen Investitionen und Ausstattung des Übungsraumes. Zunehmend reparaturanfällig ist auch das Fahrzeug. Für 2018 ist die Beschaffung eines neuen wasserführenden Fahrzeugs geplant. Besonderer Fokus sei dabei auf die Geländetauglichkeit zu legen, um auch bei Bränden im Wald und Moor nah an die Brandherde gelangen zu können.

2017 setzte sich die aktive Wehr aus 30 Mitgliedern zusammen, verteilt auf zwei Einsatzgruppen. Neu hinzu kamen während der Hauptversammlung Timon Stechert und Ludger Harms, die in den aktiven Dienst berufen wurden. Pascal Ahrens wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Bei den Wahlen übernahm Ahrens das Amt des AGT-Wartes von Stefan Hildebrandt. Volker Lampe löste Meik Stechert als Gerätewart ab. Jörg Meyer wurde als Schriftführer bestätigt. Jonas Angermann wurde neuer Kassenprüfer. Für 40 Jahre Mitgliedschaft überreichte Samtgemeindebürgermeister René Weber Heinrich Pieper das Feuerwehrehrenzeichen.

Von Marion Schuckart

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Spielen Sie noch Karten- Würfel- oder Brettspiele?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr