Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Lina Franziska Geßner liest am besten
Gifhorn Wesendorf Lina Franziska Geßner liest am besten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 02.12.2017
Die besten Vorleserinnen der sechsten Klassen: Jana Schechtel (v.l.), Lina Franziska Geßner und Marie Lena Bornhause. Quelle: Henning Brunckhorst
Anzeige
Hankensbüttel

Im Rahmen des Deutschunterrichts wurden zunächst innerhalb der Klassen die besten Vorleser ermittelt, dann traten die Klassensieger gegeneinander an. Dabei lasen sie zunächst aus einem Buch ihrer Wahl vor, dann aus einem ihnen unbekannten Buch: Isabel Allendes „Im Bann der Masken“. Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl wurden bewertet. Die Jury bestand aus den beiden Deutschlehrerinnen Britta Oetzmann und Ines Bürvenich sowie den Zweit- und Drittplatzierten der sechsten Klassen. Sie kürten Lina Franziska Geßner zur Schulsiegerin, die aus „Caius ist ein Dummkopf“ vorlas. Jana Schechtel („Herr der Diebe“) und Marie Lena Bornhause („Ein Pony tanzt aus der Reihe“) sicherten sich den zweiten und dritten Platz. Sie alle erhielten eine Urkunde und einen Buchpreis.

Der Vorlesewettbewerb fand im Rahmen eines bundesweiten Wettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels statt. Seit 30 Jahren nimmt auch das Gymnasium Hankensbüttel teil. Die stellvertretende Schulleiterin und Deutschlehrerin Britta Oetzmann betreut dort den Wettbewerb. Auch zum Lernen sei der Vorlesewettbewerb wichtig, sagte sie. Denn: „Der Vorlesewettbewerb bietet sich an, weil die Schüler so Lesestrategien entwickeln.“ Und ihre Kollegin Ines Bürvenich fügte hinzu: „Es ist wichtig, dass die Schüler weiterhin Bücher lesen, gerade in Zeiten der Digitalisierung.“ Lina Franziska Geßner darf nun am Kreisentscheid in Gifhorn teilnehmen. Dort hat sie die Chance, sich für den landesweiten Wettbewerb in Hannover zu qualifizieren.

Von Henning Brunckhorst

Wer versehentlich oder absichtlich Einsätze der Feuerwehren in der Samtgemeinde Wesendorf verursacht, muss dafür auch aufkommen. Die Gebühren für einige Einsätze sollen künftig steigen.

30.11.2017

1933 schrieb Bernhard Manthey, später Rektor der Wahrenholzer Schule, in Wien seine Gedanken nieder. Eine Professorin aus Innsbruck ersteigerte sein Tagebuch und stellte es einem Studenten für dessen Masterarbeit zur Verfügung. Die Recherchen führten nach Wahrenholz.

02.12.2017
Wesendorf Bauausschuss der Samtgemeinde Wesendorf - Regenbogenschule: Neue Farbgestaltung begeistert

Die Samtgemeinde Wesendorf hat die Elektroinstallation in der Regenbogenschule Groß Oesingen umfassend sanieren. Nebenbei ließ sich so auch eine neue Farbgestaltung verwirklichen. „Wir sind davon alle total begeistert. Es ist klasse geworden“, sagte Anja Preißner.

29.11.2017
Anzeige