Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Kulturabend: Grundschüler begeistern mit Gesang, Musik und Schauspiel
Gifhorn Wesendorf Kulturabend: Grundschüler begeistern mit Gesang, Musik und Schauspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 04.06.2016
Kulturabend der Grundschule Wesendorf: Der Schulchor unter der Leitung von Christine Busse machte den Anfang. Quelle: Hans-Jürgen Ollech
Anzeige

Rektor Jörg Bratz sagte: „Ich bin überwältigt von der großen Resonanz und sehr stolz auf Kollegium und Schüler, die den Kulturabend mit viel Musik, Gesang und Theater vorbereitet haben.“

Mit den Liedern „Das rote Pferd“, dem Tobilied und „Ich bin anders“ hatte der Schulchor unter der Leitung von Christine Buse den ersten Auftritt. Es folgten die Flötengruppe unter der Leitung von Bärbel Fricke und wieder der Schulchor - alle wurden mit kräftigem Beifall belohnt.

„Wir machen das so, wie im richtigen Theater“, sagte Lehrerin Rominta Boden und ließ anschließend das Musical „Die kleinen Leute von Swabedo“ aufführen, an dem 70 Kinder mit Gesang, Musik und Schauspiel beteiligt waren. Mit akribischer Genauigkeit, großer Leidenschaft und künstlerischen Fähigkeiten spielten und sangen sich die Schüler auf dem Ausflug ins kleine Dorf Swabedo in die Herzen der Zuhörer. Stürmischer Beifall war ihnen sicher.

Mit dem gemeinsamen Lied „Wir sind füreinander da“, beendeten alle Schüler den Kulturabend. Rektor Jörg Bratz dankte den Lehrern Rominta Boden (Musikalische Einstudierung), Anja Papendorf (Theater-AG), Christine Buse (Chor) und Hausmeister Jörg Ehlers (Technik), die wieder einmal für einen großen Auftritt der Schüler gesorgt hatten.

oll

Wesendorf/Groß Oesingen. Die Flucht eines 16-Jährigen aus Groß Oesingen vor einer Polizeistreife endet nach einem Verkehrsunfall im Krankenhaus. Verfahren wegen gleich fünf Vergehen wurde eingeleitet. Der Sachschaden beträgt rund 3.000 Euro.

03.06.2016

Wesendorf. Vor Jahren war er bereits von Wesendorf aus zum Hohner Waldbad und zurück gefahren - der Badebus. Eine neue Kooperation der Wesendorfer Jugendpflege mit dem Waldbad könnte nun eine Wiederbelebung bringen - Wesendorfs Samtgemeindebürgermeister René Weber würde dies begrüßen.

05.06.2016

Wesendorf. Seit 40 Jahren, sagt Samtgemeindebürgermeister René Weber, schwelt der Streit darüber, ob der Landkreis die Gemeindeverbindungsstraße Weißes Moor übernehmen will. Er will nicht - wegen der hohen Kosten, die diese Straße verursacht. Jetzt hofft die Samtgemeinde auf ein neues Gutachten des Büros WVJ, das laut Weber die G 10 „eindeutig als Kreisstraße“ klassifiziert.

04.06.2016
Anzeige