Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Krümmekreuzung: Kreiselbau könnte 2018 starten
Gifhorn Wesendorf Krümmekreuzung: Kreiselbau könnte 2018 starten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:26 17.11.2015
Kreuzung von K 7 und B 4: Bei Wagenhoff könnte im Jahr 2018 der Kreiselbau starten - Autofahrer warten schon lange darauf. Quelle: Thorsten Behrens

Der Verkehrsausschuss des Landkreises hat in seiner Sitzung am Dienstag grünes Licht gegeben und im Rahmen des Investitionsprogrammes für den Haushalt 2017 rund 130.000 Euro für den Kreisel eingeplant. Hintergrund: Da der Kreisel die K7 an die B4 anbindet, ist der Landkreis bei der Finanzierung mit im Boot, den Rest finanziert der Bund.

Kosten wird die Anlage nach ersten vorsichtigen Schätzungen von Bernd Mühlnickel, Leiter der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, rund 400.000 Euro. Mühlnickel hofft, dass im April der Antrag für ein Planfeststellungsverfahren gestellt werden kann. Planungen, Flächenkauf, Finanzierung: „Ein Bau vor 2018 ist aber nicht realistisch“, so Mühlnickel.

2006 hatte es an der Kreuzung eine Verkehrszählung gegeben, auf deren Grundlage die Straßenbaubehörde damals in Aussicht gestellt hatte, dass möglicherweise ab 2010 eine Ampel an der Kreuzung kommen könnte. Das Vorhaben wurde aber wieder auf Eis gelegt. Angesichts der Unfälle in diesem Bereich wurde die Kreuzung für die Jahre 2012 bis 2014 zum Unfallschwerpunkt erklärt.

ba

Wesendorf. Nachwuchs für die acht Ortswehren in der Samtgemeinde: 17 Brandschützer können jetzt in den aktiven Dienst einsteigen. 17 Anwärter bestanden jetzt die Truppmannprüfung Teil 1 der Feuerwehren in der Samtgemeinde.

16.11.2015

Die Polizeibeamten trauten am Freitagabend zunächst ihren Ohren nicht: Eine 32-jährige Passantin hatte den Ordnungshütern telefonisch mitgeteilt, dass in der Ortsmitte von Hankensbüttel ein kapitaler Hirsch mit großem Geweih mitten auf der Straße stehen würde.

16.11.2015

Grußendorf. „Wenn die Abende jetzt immer länger werden, dann haben doch die Leute mehr Zeit, auch mal in alten Fotoalben zu blättern“, meint Tobias Tantius. Und Tantius hat dabei natürlich einen Hintergedanken: „Wir suchen Fahrrad-, Mofa-, Moped-, Roller- oder Motorradgeschichten“, sagt er.

14.11.2015