Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Kräftiger Beifall für chaotische Komödie
Gifhorn Wesendorf Kräftiger Beifall für chaotische Komödie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 26.01.2016
Alles durcheinander im Hause von Paul und Trude: Die Theatergruppe des Sozialverbands Wahrenholz begeisterte das Publikum mit dem Stück „Endlich selbstständig“. Quelle: Hans-Jürgen Ollech
Anzeige

Schauspieler Hans-Heinrich Wrede bekam schon für seine Einführung in das Theaterstück „Endlich selbstständig“ viel Beifall. „Wir sind wieder acht Darsteller, haben mit Gisela Kahrens eine allseits beliebte und bekannte Souffleuse sowie mit Brunhild Czichy eine exzellente Maskenbildnerin, die ihr Handwerk verstehen.“ Und der Zweiakter sei auch etwas kürzer als die Aufführungen in den vergangenen Jahren, so Wrede mit einem Augenzwinkern.

Das war aber auch ein Chaos: Da wird doch Paul Mayerhofer (Friedhelm Meyer) drei Jahre früher als geplant in Rente geschickt und mischt den gut organisierten Haushalt seiner Gertrud (Kirsten Wendt) auf. Die hatte nämlich das Nähzimmer an ihre Freunde für verbotene Pokerspiele vermietet, um das Taschengeld aufzubessern. Das macht Paul zunichte, indem er darin ein Büro einrichtet.

Für zusätzliche Verwirrung sorgt Agnes Bollmann (Marion Meyer), die eben dieses Zimmer mieten möchte. Immobilienmakler Otti von Arx (Heinz-Werner Schulze), Gertruds Schwester Doris (Michaela Pieper), ein lustiger Türke (André Fromhage) und Gertruds beste Freundin Bea (Lilli Schönhals) sorgten für weitere Turbulenzen, bevor nach den Verwirrungen zum Schluss sich alles in Wohlgefallen auflöste. Das Publikum belohnte die Theatergruppe mit kräftigem Beifall.

oll

Hankensbüttel. Ein bislang unbekannter Täter hat am Montagabend die Sprint-Tankstelle an der Celler Straße in Hankensbüttel überfallen. Obwohl die Polizei sofort eine Fahndung einleitete, konnte der Täter mitsamt Beute flüchten.

26.01.2016

Wahrenholz. Die Insolvenz des Eigentümers der historischen Wassermühle Wahrenholz, Wilfried Nitsche, bringt den Mitgliedern des Vereins Mühlenfreunde Wahrenholz keine finanzielle Belastungen. Das erklärte Vorsitzender Wilhelm Warneboldt in einer außerordentlichen Versammlung.

28.01.2016

Hankensbüttel. Fast ist sie vorbei, die Winterpause - zumindest im Otter-Zentrum. Am Montag, 1. Februar, öffnet die Einrichtung nach rund neun Wochen Ruhephase wieder ihre Türen.

22.01.2016
Anzeige