Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Konzert hätte auch Martin Luther gefallen
Gifhorn Wesendorf Konzert hätte auch Martin Luther gefallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 04.09.2017
Gelungener Auftritt in Groß Oesingen: Die Playfords haben sich der Barock- und Renaissancemusik verschrieben und spielten Stücke aus der Zeit der Reformation.  Quelle: Marion Schuckart
Groß Oesingen

 Die sechs Vollblut-Musiker der Playfords, die jeder auch in anderen Orchestern und Gruppen mitwirken, haben sich der Barock- und Renaissancemusik verschrieben, die sie mit eigenen Improvisationen bereichern und neu arrangieren. Für das Programm „Luther tanzt“ machten sich die Playfords auf die Suche nach den weltlichen Ursprüngen geistlicher Musik der Reformation und verhalfen manchem bekannten Kirchenlied wieder zu seinem ursprünglichen tänzerisch-fröhlichen Charakter. Die Vermischung von Weltlichem und Geistlichem war ganz im Sinne Martin Luthers, der vor allem mit eingängiger Musik die Lehre unters Volk bringen wollte.

So klang beim Lied „Ach wie flüchtig, ach wie nichtig“ eher eine belustigte Gelassenheit als eine melancholische Ergebenheit heraus. Auch Luthers Eigenkompositionen wie „Ein feste Burg ist unser Gott“ wirkten durch deutlicheren Rhythmus und besondere Arrangements heiterer als gewohnt. Auf den Instrumenten wie der mannshohen Chitarrone (einer mittelalterlichen Laute), der Laute und der Viola de Gamba (einer Kniegeige) zeigten die Musiker ihre Virtuosität ebenso wie an den Flöten, Gitarren, den Rhythmusinstrumenten sowie mit der Stimme.

„Ob Luther tatsächlich getanzt hat, ist nicht überliefert“, räumte Pastor Karsten Heitkamp bei der Begrüßung ein. Sicher sei jedoch, dass er innerlich bei dieser Musik in tänzerische Freude geraten wäre.

Von Marion Schuckart

Wesendorf Planungen in Wahrenholz - Neue Dorfmitte nimmt Gestalt an

Bis zum 15. September muss der Antrag beim Land vorliegen – sonst bekommt die Gemeinde für die neue Dorfmitte 2018 keine Fördermittel. Und die betragen immerhin 73 Prozent der Kosten – für Außenanlagen ohne Begrenzung, für Alte Schmiede und Gemeindeverwaltung maximal 500.000 Euro.

31.08.2017
Wesendorf Aufmerksame Nachbarin verhindert Schlimmeres - Heiße Herdplatte sorgt für Feuerwehreinsatz

Rauchentwicklung in der Wohnung eines Mehrparteienhauses in Wittingen hat am Mittwochmittag einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Eine heiße Herdplatte brachte Gegenstände zum Qualmen, Menschen kamen nicht zu Schaden.

30.08.2017
Wesendorf 1,4 Millionen Euro in Wittingen investiert - Das Essen in der neuen IGS-Mensa schmeckt

Seit ein paar Tagen läuft der Betrieb in der neuen Mensa der IGS. Und den Schülern schmeckt es offenbar.1,4 Millionen Euro hat die Mensa gekostet, nach den Herbstferien im vergangenen Jahr starteten die Arbeiten, so Annette Witte vom Fachbereich Bau des Landkreises.

30.08.2017