Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Assistenzhündin Belle lebt jetzt bei Marcel
Gifhorn Wesendorf Assistenzhündin Belle lebt jetzt bei Marcel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 31.08.2018
Herzenswunsch erfüllt: Ulrich Zander (v.l.), Jürgen Kröger, Emma Wrede, Karl Ridder, Marcel, Bianca Ohlrogg und Edwin Nanko. Quelle: privat
Knesebeck

Belle und Marcel erhielten jetzt Besuch von der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, der dazugehörigen Kultur- und Sozialstiftung sowie der Bürgerstiftung Wittingen. Denn sie alle trugen zu dieser ungewöhnlichen Freundschaft bei.

Belle sorgt für Entspannung im Alltag

Der kleine Junge wächst seit seiner Geburt mit dem fetalen Alkoholsyndrom auf. Die Krankheit ist eine Störung des zentralen Nervensystems. Die Anwesenheit der Hündin reicht aus, um den Alltag ruhiger und entspannter zu meistern. Pflegemutter Bianca Ohlrogg und seine Pflegeschwester Emma Wrede bestätigen: Seit Belles Einzug sind Wutausbrüche deutlich seltener geworden.

Belles Ausbildung kostete 20.000 Euro

Damit Belle bei Familie Ohlrogg einziehen konnte, war sowohl Hilfe aus dem persönlichen Umfeld als auch aus der ganzen Region nötig. Denn ein speziell ausgebildeter Assistenzhund kostet mehr als 20.000 Euro. Belle wurde beispielsweise zwei Jahre im WZ Hundezentrum in Rostock von Hundetrainer Ulrich Zander speziell für Marcel ausgebildet.

Marcels Pflegeschwester ergreift Spenden-Initiative

Marcels Pflegeschwester ergriff über die Crowdfunding-Plattform 99 Funken der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg selbst die Initiative. Ihr Ziel war es, dort 3000 Euro zu sammeln. Nach gut sechs Wochen und 85 engagierten Menschen kamen sogar 5064 Euro zusammen. Für Wredes Engagement brachte Edwin Nanko eine Trophäe mit.

Zwei Stiftungen unterstützten die Familie ebenfalls besonders: Die Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg hat 2000 Euro und die Bürgerstiftung Wittingen 750 Euro gespendet. Die Vertreter beider Stiftungen, Jürgen Kröger und Karl Ridder besuchten zusammen mit Edwin Nanko Marcel und Belle in Knesebeck.

Von unserer Redaktion

An der Sporthalle des Hankensbütteler Gymnasiums war so viel zu sanieren, dass die Sommerferien nicht ausgereicht haben, um alles zu erledigen. In den Herbstferien wird es deshalb eine zweite Bauphase geben. Trotzdem kann der Sportunterricht jetzt wieder drinnen stattfinden.

29.08.2018

„Unser diesjähriges Heideblütenfest war ein voller Erfolg!“, fasst Janina Heise, Schriftführerin der ausrichtenden Dorfjugend, zusammen. Drei Tage lang wurde kräftig gefeiert, doch die Vorbereitungen liefen bereits Tage vorher an.

28.08.2018

Die Idee zu einem Liedernachmittag ging schon lange um beim Frauenchor Wesendorf, nun wurde sie mit großem Erfolg in die Tat umgesetzt. Als Gastgeber empfing der Frauenchor im Sitzungssaal des Wesendorfer Rathauses auch die beiden anderen Chöre, die von Maria Fischer geleitet werden.

27.08.2018