Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Kalender gehen weg wie warme Semmeln
Gifhorn Wesendorf Kalender gehen weg wie warme Semmeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 11.11.2015
Tolle Aktion: Der Kalender der Wesendorfer Feuerwehr ist ein Verkaufsschlager. Jetzt hat beispielsweise das Autohaus Kühl gleich 50 Exemplare abgenommen. Quelle: Thorsten Behrens
Anzeige

Es gibt ihn gerade einmal seit zehn Tagen - und schon hat sich der Kalender der Feuerwehr (AZ berichtete) zum Verkaufsschlager entwickelt. Die Brandschützer liebäugeln bereits mit einem Nachdruck. Und: Auch für 2017 soll es einen Kalender geben, dann mit neuen Motiven.

Entstanden war der Kalender für 2016 aus einer Partylaune heraus. Viel Arbeit hat das Team um Initiatorin Maylin Hildebrandt, Hobby-Fotografin und Mitglied der Wehr, in den vergangenen Monaten in das Werk gesteckt. Entstanden sind Bilder aus dem Alltag der Feuerwehr.

250 Exemplare beträgt die erste Auflage - und die hat sich bereits gut verkauft. So haben unter anderem Apotheker Ahmed El-Hawari und Jan-Oliver Schulze von der Sparkasse in Wesendorf bereits nachgeordert.

Und Michael Neuburger, Prokurist des Autohauses Kühl, gefiel die Aktion so gut, dass er prompt 50 Exemplare bestellte - für die Kunden des Autohauses. „Ich finde es eine außergewöhnliche und unterstützenswerte Idee, wenn Ehrenamtliche, die sich ohnehin schon für die Gemeinschaft einsetzen, die Gewinne aus solch einer Aktion an eine andere Organisation geben, die ebenfalls wichtige Arbeit leistet“, so Neuburger. Der Erlös geht nämlich an die Paulinchen-Initiative, die nach Verbrennungs- und Verbrühungsunfällen von Kindern berät und Präventionsarbeit leistet.

Der Kalender ist zum Preis von zehn Euro in den Wesendorfer Apotheken, der Wesendorfer Deele, der VGH Versicherung Wauschkies, der Volksbank, der Sparkasse und dem Café am Rathaus erhältlich.

ba

Wesendorf. Französischunterricht mal anders: Guilhem Arnould brachte den Oberschülern die Sprache des westlichen Nachbarlandes näher. Erneut war das France-Mobil zu Gast an der Oberschule in Wesendorf. Mit dem Unterricht wurden dieses Mal insgesamt 53 Schüler aus den sechsten bis zehnten Jahrgängen erreicht.

10.11.2015

Wesendorf. Bisher gab es bei öffentlich vermarkteten Baugrundstücken in der Gemeinde 2500 Euro Bonus pro Kind. Den hat der Gemeinderat jetzt gestrichen.

09.11.2015

Hankensbüttel. 30 Jahre Einsatz für die Menschenrechte: Mit einer kleinen Feierstunde beging die Schülergruppe am Gymnasium ihren Geburtstag.

09.11.2015
Anzeige