Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Junge Detektive suchen Bücherdieb

Steinhorst Junge Detektive suchen Bücherdieb

Steinhorst. Traditionell finden während des Steinhorster Lesesommers auch kreative Veranstaltungen für Kinder statt. Und so kamen am Mittwochnachmittag 15 findige Detektive im Alter von sechs bis zwölf Jahren zusammen, um nach einem Bücherdieb zu suchen.

Voriger Artikel
„Wir wollen hier keine Konzepte durchprügeln“
Nächster Artikel
Peter Orloff kommt mit dem Schwarzmeer Kosaken-Chor

Die Suche nach dem Bücherdieb: Die kleinen Detektive brauchten zunächst einen Dienstausweis, den sie mit eigenem Fingerabdruck versahen.

Quelle: Hans-Jürgen Ollech

Von Dorit Koepe und Wiebke Manske gut vorbereitet, wurden die kleinen Detektive zunächst für ihren Dienst ausgestattet: Im Obergeschoss des Gebäudes erstellten sie ihren Dienstausweis und mussten dabei auch mit einem Fingerabdruck ihre Identität bescheinigen.

Danach ging es dann wieder in den Saal des Erich-Weniger-Hauses nach unten zurück, und das Spielchen begann. Die Detektive bekamen von den beiden Museumspädagoginnen vorgezeichnete Routen mit unterschiedlichen Merkmalen, um nach dem Bücherdieb zu suchen, der seit geraumer Zeit wertvolle Bücher aus der Bibliothek verschwinden ließ. So auch am Mittwoch, als die Bücher für die Abendveranstaltung plötzlich verschwunden waren und nun die 15 kleinen Detektive im Haus und auf dem Schulgelände bis hin zum Parkplatz und dem Kindergarten nach eventuellen Verstecken des Diebes suchten, um die Abendveranstaltung sicherzustellen.

Mit detektivischem Spürsinn gelang es schließlich nach einiger Zeit, dem Dieb auf die Spur zu kommen, ihn festzunehmen und die wertvollen Bücher sicherzustellen. Somit war auch am Mittwochabend die Veranstaltung gerettet, wie Koepe und Manske zum Schluss der Veranstaltung feststellen konnten. Den kleinen Detektiven galt Dank für die Täterüberführung, die den Kindern trotz glühender Hitze richtig Freude bereitete. Fazit der Kinder: „Das war eine tolle Krimi-Aktion, die uns besonders herausgefordert und zur Teamarbeit angehalten hat!“

oll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf
Apfelsinenball in der Gifhorner Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Die FIFA hat die Mammut-WM mit 48 Mannschaften beschlossen. Was halten Sie davon?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr