Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf In der Seniorenresidenz Am Park qualmt es
Gifhorn Wesendorf In der Seniorenresidenz Am Park qualmt es
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 24.10.2018
Feuerwehrübung: In der Wesendorfer Seniorenresidenz wurde ein Brand simuliert, zwei Personen galten als vermisst. Quelle: Thorsten Behrens
Wesendorf

Rund 40 Einsatzkräfte der Wehren aus Wesendorf, Westerholz und Wahrenholz – der Löschzug Mitte der Samtgemeinde Wesendorf – rückten unter der Einsatzleitung von Wesendorfs stellvertretenden Ortsbrandmeister Daniel Harms aus und waren schon kurz nach der Alarmierung vor Ort. Unter Atemschutz drangen Feuerwehrleute in den Hauswirtschaftstrakt ein, aus dem die Rauchschwaden drangen. Dort hatten die Planer der Übung auch zwei Puppen drapiert, welche die vermissten Personen simulierten.

Dichter Qualm: Atemschutzgeräteträger drangen in den Hauswirtschaftstrakt der Seniorenresidenz vor. Quelle: Thorsten Behrens

Erschwerend kam für die Wehren hinzu, dass der Löschbrunnen direkt an der Seniorenresidenz als „Defekt“ für die Übung gekennzeichnet wurde. Die Brandschützer mussten also die Wasserversorgung über eine entsprechende Schlauchleitung über den Löschbrunnen im Park sicher stellen – der war erst kürzlich neu gebohrt worden und konnte so unter Einsatzbedingungen getestet werden.

Idee vom Sicherheitsbeauftragten

Wolfgang Krause, Haustechniker und Sicherheitsbeauftragter der Seniorenresidenz, hatte laut Einrichtungsleiterin Nadine Minuta die Idee zur Übung gehabt. Hintergrund für die Einrichtung war es, die Kooperation mit der Feuerwehr zu intensivieren und die eigenen Evakuierungspläne zu testen. Für die Feuerwehr ging es laut dem stellvertretenden Gemeindebrandmeister Horst Germer sowie Wesendorfs Ortsbrandmeister Florian Schilling als Hauptziel darum, das richtige Vorgehen unter Atemschutz zu üben. Schilling: „Ziel erreicht.“

Lange Leitung: Da der Löschbrunnen direkt an der Seniorenresidenz für die Übung als „Defekt“ gekennzeichnet war, mussten die Wehren die Wasserversorgung vom neuen Löschbrunnen im Park gewährleisten – und diesen dabei testen. Quelle: Thorsten Behrens

Laut Germer hat die Übung allerdings auch gezeigt, dass es noch Optimierungsbedarf gibt, beispielsweise bei der Nutzung der Zufahrtswege.

„Der erste Teil war schon erfolgreich, unsere Mitarbeiter haben sich nach Vorschrift über die Lage informiert“, freute sich Nadine Minuta gleich zu Beginn der Übung. Die war übrigens im Vorfeld mit den Bewohnern abgesprochen worden, damit keine Panik aufkam. Und zum Ende gab es für die Feuerwehrleute Getränke und Bockwurst aus der Seniorenresidenz.

Von Thorsten Behrens

Die Kita-Kinder sangen, Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie Eltern waren dabei: An der Erweiterung der DRK-Kita am Lerchenberg in Wesendorf wurde am Dienstag Richtfest gefeiert.

24.10.2018

Bislang unbekannte Enkeltrickbetrüger ergaunerten von einer Rentnerin im Gifhorner Nordkreis am Montagnachmittag 20.000 Euro.

23.10.2018

Unter dem Motto „Meine Lieblingsfarbe ist Bunt“ zeigt Künstlerin Monika Krause-Stamm knapp 40 ihrer Werke im Wesendorfer Rathaus. Bei der Vernissage wurde klar, was das Wirken der Künstlerin ausmacht – und ihre Werke kennzeichnet.

20.10.2018