Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Wer steckt hinter der Müllentsorgung im Gifhorner Nordkreis?
Gifhorn Wesendorf Wer steckt hinter der Müllentsorgung im Gifhorner Nordkreis?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 04.10.2018
Umweltfrevel: Unbekannte haben zwischen Behren und Bokel illegal Müll entsorgt. Quelle: Polizei Gifhorn
Sprakensehl/Behren

Am vergangenen Wochenende wurde in einem Waldstück zwischen Behren und Bokel, südlich der Landesstraße 265, von einer unbekannten Person unerlaubt Müll entsorgt.

Drei Schuttberge angehäuft

Der laut Polizei offensichtlich ortskundige Verursacher muss mehrfach mit einem Transporter oder einem Auto mit Anhänger in den Wald gefahren sein. Es wurden drei Schuttberge mit Stein- und Sandschutt, grüner Maschendraht, eine grüne Regentonne, Metall, diverses Plastik (unter anderem ein runder weißer Tisch), Klinker, Dachpfannen, Styropor und sonstiges vorgefunden. Der Müll stammt offensichtlich aus einer Schuppenreinigung oder ähnlichem.

Polizei Hankensbüttel bittet um Hinweise

Die Polizei Hankensbüttel sucht Zeugen, welche die Müllentsorgung, verdächtige Fahrzeuge oder eine Gebäudereinigung in den nahegelegenen Ortschaften beobachtet haben. Hinweise an die Polizei in Hankensbüttel, Tel. 05832-97770.

Von unserer Redaktion

Wahrenholzer Pferde überzeugen seit Jahren bei internationalen Wettbewerben. Züchterin Katrin Meyer ist hocherfreut.

05.10.2018

Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) hat jetzt die von der DEA Deutsche Erdoel AG geplante Erdölbohrung Hankensbüttel Süd 97 im Landkreis Gifhorn zugelassen. Die Bohrung soll eine Tiefe von rund 1540 Metern erreichen.

02.10.2018

Nach knapp 35 Jahren in Wesendorf hieß es für Pastor Bernd Fricke nun Abschied nehmen: Gemeinsam mit seiner Frau Bärbel, die in der Kirchengemeinde St. Johannis als Prädikantin tätig war, verabschiedete sich Fricke im Rahmen eines Gottesdienstes zum Erntedankfest aus seinem Amt in den Ruhestand.

01.10.2018