Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Il suono spielt Musik von Hoffnung, Leid und Liebe
Gifhorn Wesendorf Il suono spielt Musik von Hoffnung, Leid und Liebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 16.07.2018
Musik beim Steinhorster Lesesommer: Das Ensemble Il suono spielte Lieder aus dem 16. bis 18. Jahrhundert. Quelle: Joelle Hillebrecht
Steinhorst

Unter dem Motto „Weichet nur, betrübte Schatten – Musik von Hoffnung, Leid und Liebe“ spielte das Ensemble aus Hamburg unter anderem Stücke von Johann Sebastian Bach, Heinrich Schütz und Georg Philipp Telemann. Dörthe Landmesser spielte das Cembalo, Felix Stockmar das Violoncello und Nóra Kiszty die Blockflöte. Als Gast sag Sonja Adam und ersetzte somit die eigentliche Sopranistin des Ensembles, Frøya Gildberg.

Ständchen zum Jubiläum des Lesesommers

Vor dem Beginn der abendlichen Musik durften die mehr als 100 Gäste allerdings auch etwas musizieren. „Zum 25- jährigen Jubiläum möchte ich heute mit Ihnen singen“, verkündete das Mitglied des Schulmuseums Hannelore Heyn zu Beginn des Abends. „Damit möchte ich besonders Arne Homann für die tolle Organisation aller Veranstaltungen danken“, so Heyn weiter. Mit der Melodie von „Geh’ aus mein Herz und suche Freud’“ wurde in sechs Strophen das Jubiläum des Lesesommers feierlich besungen. Im Anschluss überreichte Heyn einen Präsentkorb mit Weinflaschen und anderen Geschenken an Arne Homann, den Leiter des Schulmuseums.

Nächste Veranstaltung mit Hermann Wiedenroth

Weiter geht der Lesesommer am Mittwoch, 18. Juli, mit einer Lesung von Hermann Wiedenroth aus dem Buch „Der abentheuerliche Simplicissimus Teutsch“. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

Von Joelle Hillebrecht

Lebensgefährlich verletzt wurde ein 37-Jähriger bei einem Verkehrsunfall am Sonntag Morgen auf der B 4 – ein Wildschwein hatte die Straße gekreuzt. Das Auto, in dem der Mann saß, kam von der Straße ab.

15.07.2018

Zum vierten Mal innernhalb von nur viereinhalb Wochen hat ein Unbekannter in Wesendorf Jagd auf die Pferde von Claudia Kremer gemacht, die Tiere mit Stacheldraht verletzt und gequält. Kremer hat die Polizei eingeschaltet – und nur einen Wunsch: „Ich will, dass das aufhört!“

16.07.2018

Unbekannte haben in Bokel (Gemeinde Sprakensehl) zwei Eichen so stark beschädigt, dass diese nun abgestorben sind. Bei der Suche nach den Tätern hofft die Polizei auf Mithilfe aus der Bevölkerung.

13.07.2018