Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Holzhaus auf Klostergelände niedergebrannt

Hankensbüttel Holzhaus auf Klostergelände niedergebrannt

Hankensbüttel. Vollständig niedergebrannt ist am späten Mittwochabend ein hölzernes Pfadfinderhaus der Hankensbütteler Kirchengemeinde auf dem Klostergelände in Alt Isenhagen. Der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen 40.000 Euro. Menschen wurden nicht verletzt.

Voriger Artikel
Landwirtschaftsminister diskutiert mit Bauern
Nächster Artikel
Feuerwehr will Parkplätze

Dachstuhl abgebrannt: Das Pfadfinderhaus in Alt-Isenhagen wurde stark beschädigt.

Quelle: Uhmeyer

Gegen 22 Uhr bemerkte eine 32-jährige Nachbarin Rauch und Flammen, die aus dem Dachstuhl des 60 Quadratmeter großen Holzhauses aufstiegen.

Die sofort alarmierte Feuerwehr rückte kurz darauf mit 30 Einsatzkräften und mehreren Löschfahrzeugen der Ortswehren aus Hankensbüttel, Wierstorf und Schweimke am Brandort an. Diese bekamen den Brand auch schnell unter Kontrolle.

Dennoch wurde der gesamte Dachstuhl des Hauses durch die Flammen zerstört und das Innere des Gebäudes stark beschädigt.

Die Polizei nahm noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache auf, die derzeit unklar ist.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr