Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf 100 Zuhörer beim Heidesingen am Löns-Stein
Gifhorn Wesendorf 100 Zuhörer beim Heidesingen am Löns-Stein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 21.08.2018
Heidesingen am Löns-Stein: Den Auftakt bestritten die Sänger des gastgebenden Männergesangvereins Wahrenholz-Vorhop. Quelle: Hans-Jürgen Ollech
Betzhorn

Das Heidesingen des Männergesangvereins Wahrenholz-Vorhop hat eine lange Tradition und findet im jährlichen Wechsel am Schafstall im Heiligen Hain und am Löns-Stein in der Gemarkung Betzhorn statt. Diesmal fanden sich rund 100 Besucher am Löns-Stein ein.

Chöre wurden mit Gitarre und Akkordeon begleitet

Der Männergesangverein als Gastgeber und die Liedertafel der Chorgemeinschaft Wesendorf-Westerholz präsentierten den Zuhörern zahlreiche Lieder. „Das ist der Tag des Herrn“ schallte es zur Eröffnung mächtig aus den 30 Kehlen der MGV-Sänger unter der Leitung von Rüdiger Vopel. Der Vorsitzende des MGV Wahrenholz-Vorhop, Uwe Wegmeyer, begrüßte schließlich die Zuhörer.

Nach dem Lied „Waldeslust“, bei dem die Sänger und das Publikum von Heinrich Bente und Karl-Heinz Scheel am Akkordeon begleitet wurden, folgten die 20 Sänger der Liedertafel unter Leitung von Hans-Jürgen Ollech. „Das alte Försterhaus“, „Ich bin ein freier Wildbretschütz“ und „Im grünen Wald“ wurden in Begleitung von Hartmut Kaufmann an der Gitarre und Wolfgang Wöhling am Akkordeon gesungen.

Lang anhaltender Applaus für die 50 Sänger

Die beiden Männerchöre banden die Zuhörer immer wieder zum Mitsingen ein. Während einer kleinen Pause gab es Kaffee und Kuchen sowie kühle Getränke, die von den Wahrenholzer Sängern und ihren Frauen organisiert worden waren. Mit den Liedern „Aus der Traube in die Tonne“ und „Wo die Fuhren rauschen“ gingen beide Chöre unter wechselnder Leitung in das große Finale. Das Publikum dankte den 50 Sängern mit lang anhaltendem Beifall.

Von Hans-Jürgen Ollech

Möglicherweise weiß Galloway-Bulle Bernd, was ihm blüht, wenn er sich wieder sehen lässt: Eigentlich sollte er am Wochenende abgeschossen werden, der dafür vorgesehen Jäger hatte aber keine Zeit. Und seither ist von dem Bullen keine Spur mehr zu finden, er ist abgetaucht.

20.08.2018

Mit brachialer Gewalt knackte ein Unbekannter in der Nacht zu Montag zwei Zigarettenautomaten in Wesendorf. Er erbeutete sowohl Zigaretten als auch Bargeld.

20.08.2018

Den Nachbarschaftsfonds von Vermilion Energy gibt es schon länger – allerdings in anderen Ländern. In Deutschland startete er jetzt, und auch der Gifhorner Nordkreis kommen in den Genuss der Förderung. Acht Vereine und Kitas erhalten Geld aus dem Programm.

19.08.2018