Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Heideblütenfest: Maren Kahlstorf ist neue Heidekönigin
Gifhorn Wesendorf Heideblütenfest: Maren Kahlstorf ist neue Heidekönigin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 29.08.2016
Betzhorner Königshaus: Beim Heideblütenfest wurde unter anderem die Heidekönigin sowie der Heidebock gekürt. Quelle: Marion Schuckart
Anzeige

Erst nachdem die scheidende Kinderheidekönigin und der Kinderheidebock ihre Regentschaft mit einem inzwischen geübten Zickenschrei beendet hatten, überreichten sie ihre Insignien an ihre Nachfolger: Zur neuen Kinderheidekönigin wurde Marthe Pieper ausgerufen, die im Jahr zuvor zur Ehrendame bestimmt worden war. Kinderheidebock 2016 wurde Matts Brennecke. Beim Ehrentanz nach ihrem ersten königlichen Zickenschrei teilten sie sich die Tanzfläche mit den neuen Kinderehrendamen Lea-Marie Schulze und Lena Brennecke. Die vielen Gäste und die meisten der 50 Helfer der Dorfjugend bildeten dabei einen standesgemäßen Ehrentanzkreis.

Zu den Kinderregenten stellten sich anschließend zum Königsfamilienfoto auf: Heidekönigin Maren Kahlstorf, Heidebock Jan-Philip Heise, Ehrenheidekönigin Agnes Hahn, Ehrenheidekönig Heinrich Pieper, die Ehrendamen Sylvana Schmolke und Jil Pieper.

Am letzten Tag des Betzhorner Festes zog Mischnick zufrieden Bilanz: „Das war super. Trotz der Hitze kamen mehr Gäste als im Vorjahr, besonders am Samstag war es richtig voll.“

mas

Ein unbekannter Täter baute Teile einer Musikanlage aus einem VW Golf  GTI aus, der in einer Garage geparkt war.

29.08.2016

Knesebeck. Das bundesweite Projekt „Haus der kleinen Forscher“ koordiniert für den Landkreis Gifhorn ein Netzwerk aus Unternehmen. Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, war jetzt in der Knesebecker Butting-Akademie zu Gast, um sich ein Bild davon zu machen.

26.08.2016

Groß Oesingen. Sechs große Rundballen sind bereits grob zu Figuren gestapelt, als die insgesamt 15 Helfer des Heimatvereins Groß Oesingen mit jeder Menge Dekomaterial und Werkzeug anrücken, um der Strohpuppenfamilie am Ortseingang Charakter zu verleihen.

25.08.2016
Anzeige