Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Hähnchenmäster kritisieren Regulation durch Politik
Gifhorn Wesendorf Hähnchenmäster kritisieren Regulation durch Politik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:33 22.02.2017
Besuch aus Hannover: Staatssekretär Horst Schörshusen (r.) sprach heute bei der Erzeugergemeinschaft Niedersachsen Ost der Hähnchenmastbetriebe. Quelle: Christina Rudert
Anzeige
Zahrenholz

„Hier sitzen Unternehmer aus landwirtschaftlichen Familien, die unter Begrenzungen in Form politischer Hürden leiden.“ Wachstum, das zur Sicherung des Betriebes unumgänglich sei, werde durch Regulation eingeschränkt.

Schörhusen hatte zuvor von den Hähnchenmästern eine Vision zum Thema Nachhaltigkeit gefordert: „Das betrifft zum Beispiel das Thema artgerechte Haltung.“ Er nannte Beschäftigungsangebote für Hühner auch in konventioneller Massentierhaltung ebenso als Beispiel wie eine Diskussion über Gruppengrößen für den Wohlfühlfaktor der Tiere.

Geflügelmäster hätten mit einem schlechten Image zu leiden, stellte Chrstiane von Alemann vom Zentralverband der deutschen Geflügelwirtschaft fest. Dabei habe eine unabhängige wissenschaftliche Untersuchung ergeben, dass Deutschland deutlich über EU-Standards liege. „Aber gut sein reicht nicht, wir müssen besser werden“, benannte sie die Erwartung. Dialog und Offenheit seien wichtig. Transparenz gehöre ebenfalls dazu, betonte Wendt: „Wir müssen uns stärker öffnen und die Realität zeigen, die nichts mit einer Bullerbü-Atmosphäre zu tun hat.“

Die Erzeugergemeinschaft, zu der 25 Betriebe zwischen Uelzen, Lüchow-Dannenberg, Celle, Gifhorn und der Region Hannover gehören, hatte am Vormittag ihren Vorstand um Rainer Wendt, seinen Stellvertreter Jens Lührs und den Schrift- und Rechnungsführer Andreas Kamann in den Ämtern bestätigt.

tru

Wesendorf Kinderfasching beim SV Schönewörde - Batman und Pippi Langstrumpf feiern ausgelassen

Wenn Batman und Pippi Langstrumpf ihr berühmtes Selbstbewusstsein vermissen lassen und sich bei ihrer ersten Begegnung nur schüchtern anlächeln, wenn das zarte Burgfräulein dem allzu forschen Ritter resolut mit seinem Styroporschild eins überzieht und wenn Super Mario die Polizei übers Parkett jagt, dann ist Kinderfasching!

20.02.2017

Auf ein aktives Vereinsjahr blickte Vorsitzender Reiner Meyer bei der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins zurück.

22.02.2017
Wesendorf Hankensbüttel: Ratsbeschluss von 2015 soll neu überdacht werden - Diskussion um Erweiterung des Otter-Zentrums ist neu aufgeflammt

Eigentlich hatte Dr. Oskar Kölsch, Leiter des Otter-Zentrums, gehofft, dass nach dem Ratsbeschluss im September 2015 die geplante Erweiterung seiner Einrichtung über den Bohldamm hinweg auf den Weg gebracht werden könnte. Eine Fehlannahme.

20.02.2017
Anzeige