Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Gutachten: G 10 erfüllt Funktion einer Kreisstraße
Gifhorn Wesendorf Gutachten: G 10 erfüllt Funktion einer Kreisstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 26.10.2017
Laut Gutachten doch Funktion einer Kreisstraße: Fast 60 Prozent der Nutzer der G 10 gaben als Ziel Wolfsburg an. Quelle: Nina Feith (Archiv)
Weißes Moor

Der Streit darüber, ob die G 10 eine Gemeindeverbindungs- oder eine Kreisstraße ist, schwelt seit 40 Jahren. Hintergrund sind die hohen Kosten für die Instandhaltung der Straße, die sich durch das Moor zieht. Entsprechend sind die zu erwartenden Umweltschutzauflagen und damit verbunden hohen Kosten, wenn die G 10 Kreisstraße würde und für diese Funktion ausgebaut werden müsste und somit aus der Verantwortung der Samtgemeinde in die des Landkreises übergehen würde.

Bis 2008 hatte der Landkreis sich an der Instandhaltung mit 5000 Euro jährlich beteiligt. Seitdem gibt es kein Geld mehr vom Kreis, dafür aber weiterhin die Ablehnung, die Straße zu übernehmen. Daran änderte auch das Gutachten von 2016 nichts, laut dem 50 Prozent des Verkehrs Berufspendelverkehr und 80 Prozent Verkehr mit Ziel Wolfsburg sei.

„Das hat sich jetzt bestätigt. Das neue Gutachten aus diesem Jahr wollte wissen, woher die Leute kommen und wo sie hin wollen. Fast 60 Prozent der Nutzer aus dem Landkreis wollen nach Wolfsburg. Das ist kein Verkehr innerhalb von oder zwischen Gemeinden, sondern übergeordneter Verkehr zwischen Kreisen“, so Weber. Das Gutachten sehe die G 10 daher als Kreisstraße an und empfehle die Aufstufung sowie den Ausbau.

Von Thorsten Behrens

Überall im Landkreis Gifhorn streunen wilde Katzen herum und vermehren sich unkontrolliert – auch in der Samtgemeinde Wesendorf. Der Samtgemeinderat hat daher auf Anraten des Gifhorner Tierschutzvereins eine Verordnung zur Kastrations- und Kennzeichnungspflicht beschlossen.

25.10.2017
Wesendorf Illegaler Anbau von Betäubungsmitteln in Groß Oesingen - Polizei beschlagnahmt Cannabis und Wurfsterne

Der Polizei ist am Dienstagabend in Groß Oesingen ein Schlag gegen den illegalen Anbau von Betäubungsmitteln gelungen. Die Beamten der Polizei Celle, von LKA und Bereitschaftspolizei beschlagnahmten 270 Cannabispflanzen, fünf Kilo geerntetes Cannabis und mehrere Wurfsterne. Zwei Männer wurden vorläufig festgenommen.

25.10.2017

Der Bedarf an Krippenplätzen in der Samtgemeinde Wesendorf ist groß. Zum 1. Januar gibt es 21 Anmeldungen mehr als derzeit Plätze zur Verfügung stehen. Die Verwaltung reagiert mit Übergangslösungen, über die Samtgemeindebürgermeister René Weber den Samtgemeinderat am Montag informierte.

24.10.2017