Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf 300 Einsatzkräfte löschen Großbrand bei Butting
Gifhorn Wesendorf 300 Einsatzkräfte löschen Großbrand bei Butting
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 12.08.2018
Großfeuer in Knesebeck: Bei Butting ist eine Halle komplett abgebrannt, Menschen wurden nicht verletzt, der Sachschaden dürfte in die Millionen gehen. Quelle: Cagla Canidar
Knesebeck

Gegen 13.45 Uhr geriet aus bislang ungeklärter Ursache das Dach der Halle, in dem Metallrohe mit Rohrbeize behandelt werden, in Brand. Die Produktion stand dort an diesem Tag still, es fanden Wartungsarbeiten statt. Eine dicke Rauchsäule stand über den ganzen Ort.

Die zuerst vor Ort eingetroffenen Feuerwehren alarmierten zeitig weitere Kräfte nach. Am Ende waren 300 Feuerwehrleute im Einsatz – aus dem halben Landkreis, aber auch die Berufsfeuerwehren aus Wolfsburg und Braunschweig. Der Rettungsdienst und die DRK-Bereitschaften waren mit rund 50 Leuten da.

Großeinsatz bei Butting: Rund 300 Feuerwehrleute – auch aus Wolfsburg und Braunschweig – waren im Einsatz. Quelle: Cagla Canidar

Vorsorglich wurde die Bevölkerung per Lautsprecher der Polizeistreifenwagen und Rundfunk aufgerufen, Fenster und Türen zu schließen, Klimaanlagen abzuschalten und sich nicht im Freien aufzuhalten. In Hagen/Mahndorf ging die Rauchsäule nieder, nach Messungen dort konnte die Feuerwehr aber Entwarnung geben.

Keine Verletzten, aber Sachschaden in Millionenhöhe: Bei Butting in Knesebeck brannte am Samstag eine Halle komplett ab. Rund 300 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Menschen wurden nicht verletzt, den Sachschaden vermag das Unternehmen noch nicht einzuschätzen. „Auf jeden Fall siebenstellig“, sagt Firmenchef Hermann Butting. „Die Halle ist hin.“

Die Löscharbeiten zogen sich hin. Noch drei Stunden nach Alarm hieß es, dass das Feuer sich nicht weiter ausbreitete. Gegen 19 Uhr war es dann unter Kontrolle, so dass danach Nachlöscharbeiten anstanden.

Von Dirk Reitmeister

Straßensanierung, archäologische Hinweise im Baugebiet Demoor-Ost, neue Fläche für Wohnbebauung: Der Bau- und Umweltausschuss der Gemeinde Wesendorf hatte wichtige Themen auf der Agenda.

10.08.2018

Mit hervorragender Beteiligung startete der Wesendorfer Sportclub mit einem Mega-Volleyballturnier in das Sportwochenende. An dem Turnier nahmen zwölf Mannschaften aus den Wesendorfer Vereinen sowie der näheren Umgebung teil, sagte Organisator Dennis Grühl. Es gewannen die Mopeds.

10.08.2018

In der Gemeinde gibt es derzeit Überlegungen, wie Straßenausbaumaßnahmen künftig refinanziert werden sollten. Über Alternativen sprach jetzt der Bauausschuss – und fasste den Beschluss, grundsätzlich beim alten System zu bleiben. Die CDU-Fraktion will allerdings einen Antrag einbringen, und der Gemeinderat muss noch abschließend entscheiden.

09.08.2018