Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Generationswechsel bei Maler Eberhahn
Gifhorn Wesendorf Generationswechsel bei Maler Eberhahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 18.12.2017
70-jährige Familientradition: Der Groß Oesinger Maler- und Lackierermeister Robert Eberhahn (l.) übergab seinen Handwerksbetrieb an Jens Haschke.  Quelle: Hans-Jürgen Ollech
Anzeige
Gross Oesingen

Auch Robert Eberhahn jun. stand über 40 Jahre für die Tugenden seines Vaters ein und gewann Kunden weit über Groß Oesingen hinaus in den Landkreisen Gifhorn, Celle, Hannover, Braunschweig, Wolfsburg und den Randgebieten des Landkreises Uelzen. Im Durchschnitt beschäftigte der Malereibetrieb zwischen zwölf und 16 Mitarbeiter, darunter auch stets Auszubildende.

Zu den Schwerpunkten des Handwerksbetriebes gehören Vollwärmeschutz an Gebäuden, Fassadenanstriche, Maler- und Fußbodenbelagsarbeiten jeglicher Art sowie der Gerüstbau.

Robert Eberhahn gehörte der Malerinnung Wittingen und später Gifhorn an. Er hat seinen Betrieb jetzt an den Maler- und Lackierermeister Jens Haschke aus Braunschweig übergeben. Der 48-jährige Haschke ist verheiratet, hat vier Kinder und war als leitender Malermeister in einem großen Braunschweiger Betrieb tätig. „Ich freue mich sehr, dass ich meinen Betrieb an einen kompetenten Nachfolger übergeben konnte, der alle meine bewährten Mitarbeiter übernahm“, sagte Eberhahn. Er wird seinem Nachfolger auch weiterhin beratend und unterstützend zur Seite stehen, der den Namen der Firma an der Mühlenstraße 15c beibehalten wird.

Von Hans-Jürgen Ollech

Seit dem Frühjahr ist die neue Diakonin Susan Heydecke für die Kirchengemeinden Wahrenholz und Wesendorf tätig und hat seitdem die Jugendarbeit wieder tatkräftig belebt. Dazu tragen unter anderem Kreativangebote bei – dieses Mal wurde gebacken.

14.12.2017

Der Gemeinderat Wagenhoff diskutierte während seiner jüngsten Sitzung im Rahmen der Vorplanung für den Haushalt 2018 ein umfassendes Investitionsprogramm. Einer der größten Brocken: Ein Antrag des SV Wagenhoff auf eine neue Flutlichtanlage für 80.000 Euro.

14.12.2017

„Um 6.33 Uhr erreichte die Polizeiwache ein Notruf: ,Unfall mit blutverschmiertem Fahrer auf der Landstraße bei Sautenholz’.“ 100 Meter entfernt von dem Wagen mit dem toten Mann am Steuer finden die Beamten eine junge Frau, völlig nackt auf einem schwarzen Mantel liegend. Ritualmord am Ostermorgen? Ein Sexualdelikt?

15.12.2017
Anzeige