Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gemeinderat mehrheitlich für Holger Schulz - unter Vorbehalt

Wesendorf Gemeinderat mehrheitlich für Holger Schulz - unter Vorbehalt

Wesendorf. Es ging um die umstrittene Einstellung eines Verwaltungsmitarbeiters (AZ berichtete): Der Wesendorfer Gemeinderat stimmte gestern Abend mehrheitlich für die Einstellung von Holger Schulz mit A 13-Besoldung.

Voriger Artikel
Viele Spiele beim Frühlingsfest für Kinder
Nächster Artikel
Viel Sand zum Spielen und ein Frühjahrsputz

Wesendorfer Gemeinderat: Mit den Stimmen von SPD und WGW wurde gestern Abend Holger Schulz als Verwaltungsmitarbeiter mit A 13-Besoldung eingestellt - unter Vorbehalt.

Quelle: Cagla Canidar

Der derzeitige Gemeindedirektor Holger Schulz erklärte sich bei der Abstimmung für befangen - er war der einzige Bewerber um die Stelle. Die Ausschreibung hatte im Vorfeld für heftige Kritik der CDU gesorgt, unter anderem wegen der Kosten. Gestern gab es erneut Kritik. „Die Stelle wurde nur in zwei Tageszeitungen ausgeschrieben, das war nicht weit genug gestreut“, sagte Friedrich Prilop (CDU). Dirk Wegmeyer (CDU) beantragte, den Tagesordnungspunkt abzusetzen, bis die ausstehende Entscheidung der Kommunalaufsicht gefallen ist, ob eine A 13-Besoldung gerechtfertig ist. Sein Antrag wurde von der SPD-WGW-Mehrheit abgelehnt.

Während die vier CDU-Ratsmitglieder die Einstellung von Holger Schulz als Verwaltungsmitarbeiter mit A 13-Besoldung ablehnten, stimmten die SPD- und WGW-Ratsmitglieder dafür. Jürgen Hildebrandt (SPD) betonte vor der Abstimmung noch einmal, dass die Entscheidung unter Vorbehalt getroffen werde - und nur Gültigkeit habe, wenn die Kommunalaufsicht in ihrer Entscheidung keine Bedenken habe.

Während der Sitzung wurde auch Sergej Koch (CDU) als Nachrücker für Guido Weichsel verpflichtet. Weichsel hatte zuvor sein Mandat aus Protest um die Stellenausschreibung niedergelegt und diese „rechtswidrig“ genannt (AZ berichtete). „Dieser Vorwurf ist unerträglich. Ich mache in Wesendorf seit 20 Jahren Politik, und hier wird nicht gemauschelt“, betonte Andreas Hoffmann (SPD).

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr