Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Gemeinde hält an Zeitplan für Kreisel-Bau auf B 4 fest

Wesendorf Gemeinde hält an Zeitplan für Kreisel-Bau auf B 4 fest

Ummern/Wesendorf. Die Kreuzung Bundesstraße 4/Landesstraße 284 soll umgestaltet werden, wahrscheinlich soll dort ein Kreisel entstehen. Die Aussage von Ummerns Bürgermeister Otto Wagener, das würde nicht vor 2021 passieren, sorgt für Irritation in Wesendorf.

Voriger Artikel
Zahlreiche Zuhörer beim Heidesingen am Lönsstein
Nächster Artikel
Schüler halten sich mit dem Springseil fit

Wann wird gebaut? Die Ummersche Kreuzung soll umgestaltet werden. Zu welchem Zeitpunkt, darüber gibt es verschiedene Ansichten.

Quelle: Thorsten Behrens

Der Wesendorfer Zeitplan - es wird 2019 als realistisch angesehen - wird von der zuständigen Behörde in Wolfenbüttel allerdings auch nicht bestätigt.

Wagener hatte in jüngster Ratssitzung geäußert, in einem Telefonat mit der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel sei ihm 2021 als Jahr der Umgestaltung für die Kreuzung genannt worden. Seinen Gesprächspartner wollte der Bürgermeister nicht nennen (AZ berichtete).

Wesendorfs Gemeindedirektor Holger Schulz kritisiert, dass Wagener mit ihm nicht zuvor gesprochen hatte - denn der Kreuzungsbereich gehört zur Gemeinde Wesendorf und fällt daher in deren Planungszuständigkeit. Schulz zum Stand der Planungen: „Der Entwurf wird Anfang 2017 stehen. Folgend soll das Planfeststellungsverfahren durchgeführt werden. Mit dem Planfeststellungsbeschluss ist bis Anfang 2018 zu rechnen. Dem schließen sich Ausführungsplanungen und Ausschreibung sowie Vergabe der Bauleistungen an. So dass dann realistischerweise in 2019 gebaut wird.“

In Wolfenbüttel will man weder 2019 noch 2021 bestätigen. Fachbereichsleiter Michael Peuke auf AZ-Nachfrage: „Man kann sicherlich einen zeitlichen Ablauf entwickeln und diesen realistisch abschätzen. Allerdings würde ich zu so einem frühen Zeitpunkt im Planungsablauf kein Jahr nennen, denn es gibt immer unvorhergesehene Dinge. Um bauen zu dürfen benötige ich drei Dinge: Baurecht, Grunderwerb und bereitgestellte Haushaltsmittel. Davon habe ich hier bislang nichts.“

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr