Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Gebühren für Kita-Besuch sollen nicht steigen

Wesendorf Gebühren für Kita-Besuch sollen nicht steigen

Wesendorf. Der Kindergartenausschuss der Samtgemeinde hat am Donnerstag komplett dafür gestimmt, die Elternbeiträge für Kita- und Krippen-Besuche für das Jahr 2016/2017 nicht zu erhöhen. Jetzt muss noch der Samtgemeinderat entscheiden, der am 12. Mai tagt.

Voriger Artikel
Spiele, Uniformen und Aufkleber für die Jugend
Nächster Artikel
Freunde aus Europa feiern Geburtstag

Beiträge sollen stabil bleiben: Der Kita-Ausschuss der Samtgemeinde Wesendorf empfiehlt, die Gebühren nicht zu erhöhen.

Quelle: Sebastian Kahnert

Grundlage für die Berechnung der Elternbeiträge in der Samtgemeinde ist der Verbraucherpreisindex des Vorjahres. Steigt der, steigen auch die Beiträge - in der Theorie.

2015 stieg der Verbraucherpreisindex um 0,3 Prozent - die sich daraus ergebenden Steigerungen der Elternbeiträge würden so gering ausfallen, dass die Verwaltung dem Ausschuss vorschlug, ganz auf eine Erhöhung zu verzichten.

„Uns ist bewusst, dass die Kosten im Kita-Bereich aber steigen werden, nicht zuletzt durch kommende Lohnerhöhungen“, erklärte Samtgemeindebürgermeister René Weber. Laut Stephan Klauert, Vorstand im DRK-Kreisverband, werden die Personalkosten in den kommenden zwei Jahren um bis zu neun Prozent steigen - sieben der acht Kitas der Samtgemeinde sind in DK-Trägerschaft.

Insgesamt hat die Samtgemeinde 2015 für Kitas und Krippen 3,46 Millionen Euro ausgegeben - zieht man Zuschüsse von Land und Landkreis ab sowie die 853.000 Euro aus den Elternbeiträgen, so musste die Samtgemeinde noch 1,53 Millionen Euro aufbringen. Der Anteil der Elternbeiträge ist von 31,62 (2011) auf 35,75 Prozent (2015) der Kosten gestiegen - vor allem durch die gute Auslastung der Kitas, so Ausschussvorsitzender Herbert Pieper.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr