Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Fusion der Kirchenkreisämter: Peine will nicht mehr
Gifhorn Wesendorf Fusion der Kirchenkreisämter: Peine will nicht mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 23.02.2017
Erst Andacht, dann Tagung: Der Kirchenkreistag in Hankensbüttel stimmte dafür, dass Peine aus der Fusion mit Gifhorn und Wolfsburg-Wittingen aussteigen kann. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Hankensbüttel

Gifhorn, Wolfsburg-Wittingen und Peine wollten ein gemeinsames Kirchenamt einrichten. „Die Peiner möchten daran nicht mehr festhalten“, erklärte Andreas Unrau. Der Leiter der Kirchenamtes in Gifhorn erläuterte beim Kirchenkreistag Wolfsburg-Wittingen am Mittwochabend die Hintergründe: „Peine möchte sich jetzt lieber mit dem Kirchenamt Hildesheim zusammenschließen.“

Intensive Verhandlungen ergaben: „Wir können dem Ausstieg zustimmen, aber nur unter bestimmten Voraussetzungen“, sagte Unrau. So sollen Mittel, die für den Neubau des gemeinsamen Kirchenamtes in Gifhorn aus Peine bereits geflossen sind, nicht dorthin zurück gehen. Es sei denn, die Kirchenkreise Gifhorn und Wolfsburg Wittingen verkaufen das Gebäude in den kommenden 30 Jahren. „Dann wäre Peine am Erlös zu beteiligen“, sagte Unrau.

Von insgesamt 77 Räumen im Gebäude waren 20 für Peine vorgesehen. Die verbliebenen beiden Partner sollen diese jetzt nutzen können. Und zwar - auch das ist Voraussetzung für die Zustimmung zum Peiner Ausstieg - ohne sich mit dem Ex-Partner darüber abstimmen oder Miete an ihn zahlen zu müssen. Der Kirchenkreis Gifhorn hat den Plänen schon zugestimmt, am Mittwochabend folgte das mehrheitlich positive Votum von Wolfsburg-Wittingen.

Die Abstimmungen in Peine und Hildesheim stehen noch aus. Sprechen sie sich dafür aus, gibt auch die Landeskirche ihren Segen dazu. Falls nicht, fusioniert Peine mit Gifhorn und Wolfsburg-Wittingen.

 rn

So richtig glücklich sind die Hähnchenmäster der Erzeugergemeinschaft Niedersachsen Ost nicht mit der Politik aus Hannover. Vorsitzender Rainer Wendt merkte nach einem Vortrag des Staatssekretärs Horst Schörshusen aus dem Landwirtschaftsministerium heute in Zahrenholz kritisch an, er habe sich schon ein paar Aussagen zum Thema Wettbewerbsfähigkeit gewünscht.

22.02.2017
Wesendorf Kinderfasching beim SV Schönewörde - Batman und Pippi Langstrumpf feiern ausgelassen

Wenn Batman und Pippi Langstrumpf ihr berühmtes Selbstbewusstsein vermissen lassen und sich bei ihrer ersten Begegnung nur schüchtern anlächeln, wenn das zarte Burgfräulein dem allzu forschen Ritter resolut mit seinem Styroporschild eins überzieht und wenn Super Mario die Polizei übers Parkett jagt, dann ist Kinderfasching!

20.02.2017

Auf ein aktives Vereinsjahr blickte Vorsitzender Reiner Meyer bei der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins zurück.

22.02.2017
Anzeige