Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Förderung für 44 kommunale und zehn private Projekte

Wahrenholz/Schönewörde Förderung für 44 kommunale und zehn private Projekte

Um den Stand der Dorfentwicklung in den Gemeinden Schönewörde und Wahrenholz ging es am Donnerstag bei einer Bürgerversammlung im Gemeindezentrum Schönewörde. Etwa 30 Besucher waren dabei.

Voriger Artikel
Geschenke sollen Leselust bei Erstklässlern wecken
Nächster Artikel
Straßenspiele sorgen für Spaß und stärken das Dorf

Infos zum Stand der Dorferneuerung: In Schönewörde fand eine Bürgerversammlung statt - etwa 30 Teilnehmer waren dabei.

Quelle: Hans-Jürgen Ollech

Wahrenholz/Schönewörde. Schönewördes Bürgermeister Horst Schermer machte deutlich, dass nach mehr als anderthalb Jahren Arbeit in den Arbeitskreisen zahlreiche Projekte auf den Weg gebracht wurden. Über den Stand der beantragten und bereits genehmigten Projekte informierte Planer Volker Warnecke. Er betonte, dass die Dorfregion Wahrenholz/Schönewörde und die Samtgemeinde Hankensbüttel eine von drei Regionen in Niedersachsen seien, die in den kommenden sieben Jahren mit erheblichen finanziellen Mitteln aus der Dorferneuerung gefördert werden. Danach werde es allerdings so schnell kein Geld mehr geben, sagte Warnecke.

Von Mai 2014 bis September 2016 wurde daher eine Bestandsaufnahme in Wahrenholz mit seinen Ortsteilen und in Schönewörde durchgeführt, sagte Warnecke. Dabei seien rund 44 kommunale und zahlreiche private Projekte zusammengetragen und in einer Prioritätenliste aufgenommen worden. Zehn private und viele kommunale Projekte wurden beim Amt für regionale Landesentwicklung bis zum 15. Februar 2016 beantragt und genehmigt, informierte der Planer. Die Bruttokostenförderung liege bei kommunalen Projekten bei 63 Prozent, im privaten Bereich bei 30 Prozent und höchstens 50.000 Euro. Die Investitionssumme muss jedoch mindestens 8340 Euro betragen.

Der 15. Februar bleibt Stichtag für Anträge beim Amt für regionale Landesentwicklung. „Es ist uns wichtig, dass bei allen Maßnahmen der dörfliche Charakter erhalten bleibt“, betonte Warnecke abschließend.

oll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr