Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Flüchtlingswelle Thema beim Neujahrsempfang
Gifhorn Wesendorf Flüchtlingswelle Thema beim Neujahrsempfang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 11.01.2016
Neujahrsempfang in Wesendorf: Samtgemeindebürgermeister René Weber sprach auch die großen Flüchtlingsbewegungen an. Quelle: Hans-Jürgen Ollech
Anzeige

Samtgemeindebürgermeister René Weber begrüßte Gäste aus Politik, Handel, Handwerk und Gewerbe, Behörden, Kirchen, Schulen, Kindertagesstätten, Feuerwehren, Ehrenamtliche aus Vereinen und Verbänden sowie normale Bürger.

Weber, der am Samstag Geburtstag hatte, hob in seiner Rückschau besonders die schweren Anschläge in Paris, die Kriege in Nahost und im arabischen Raum, die großen Flüchtlingsbewegungen und nicht zuletzt die Ereignisse in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof hervor: „Ich bin der Meinung, dass der Maßstab von Freiheit, Toleranz und Rechtsstaatlichkeit, für den wir stehen, von allen zu erfüllen ist, die in unserem Staat leben wollen.“ Er forderte die Landesregierung auf, endlich Bundesgesetze umzusetzen und abgelehnte sowie auffällig gewordene Asylbewerber abzuschieben.

Für die Samtgemeinde verwies Weber auf das gute Haushaltsergebnis. Investitionen in Schulen, Feuerwehren, Kindertagesstätten und Friedhöfe seien gesichert, betonte er und wies in diesem Zusammenhang auf die durch den Landkreis sehr unterschiedlich gehandhabte Finanzierung von Gesamtschulen im Gegensatz zu den Haupt-, Real- und Oberschulen hin. Diese „Ungerechtigkeit“ belaste die Samtgemeinde zweifach, forderte er den Landkreis zu einer gerechteren Lösung auf.

Landrat Dr. Andreas Ebel ging ebenfalls auf die Flüchtlingskrise ein und betonte, dass diese eine große Herausforderung für den Landkreis darstelle. Der Landrat bat vor allem um Unterstützung von Familien, die bereit seien, unbegleitete jugendliche Flüchtlinge aufzunehmen.

oll

Wesendorf. Zu einer „musikalischen Reise durch Zeit und Raum“ laden die Wesendorfer Musikzüge sowie die Band der Oberschule ein. Der Erlös ist für die Arbeit des Fördervereins der Oberschule bestimmt.

11.01.2016

Westerholz. Nach der Verletzung in einem Zeltlager der Jugendwehr, die zum Rücktritt von Ortsbrandmeister Marcus Harms geführt hat, laufen Bemühungen, die zur Kostenerstattung führen sollen. Die Feuerwehrunfallkasse hatte diese Kostenübernahme abgelehnt.

10.01.2016

Wesendorf/Ummern. Während Wesendorf die Planungen für den Radweg zwischen den beiden Gemeinden abschiebt, wartet Ummern auf eine Zusage des Landes für einen Baustart.

09.01.2016
Anzeige