Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlinge: Hoffen auf Kostenerstattung durch Kreis

Wesendorf Flüchtlinge: Hoffen auf Kostenerstattung durch Kreis

Wesendorf. Im Wesendorfer Rathaus ist man guter Dinge, dass sich der Landkreis künftig am Aufwand der Samtgemeinde und Gemeinden in Sachen Flüchtlinge finanziell beteiligen wird. Grund zum Optimismus gibt ein neues Gutachten.

Voriger Artikel
DRK-Räume: Klauten Einbrecher Medikamente?
Nächster Artikel
Findlinge verschwunden

Im Gespräch: Die Samtgemeinde Wesendorf möchte vom Landkreis eine Kostenerstattung für die Flüchtlingsunterbringung.

Quelle: Sven Hoppe

„Wir stehen, nachdem das neue Gutachten von Robert Thiele vom Städte- und Gemeindebund erschienen ist, mit dem Landkreis im Gespräch, so dass die bisherige Ablehnung einer Kostenbeteiligung für den Aufwand der Samtgemeinden/Gemeinden wohl nicht haltbar sein dürfte“, erklärte Wesendorfs Samtgemeinde Bürgermeister René Weber auf AZ-Anfrage.

168,5 Flüchtlinge hat die Samtgemeinde aktuell aufgenommen, sie wohnen in allen Mitgliedsgemeinde außer Wagenhoff. Die krumme Zahl entsteht, weil die Samtgemeinde 9 Kinder aus anderen Gebietseinheiten in ihren Schulen unterrichtet - und die zu je 50 Prozent angerechnet werden. 115,5 Flüchtlinge wären noch aufzunehmen.

Die Samtgemeinde setzt beispielsweise für die Beschaffung von Wohnraum und dessen Verwaltung eigene Arbeitskräfte ein - monatlich laut Weber gut eine halbe Stelle. Bisher werden diese Kosten nicht vom Landkreis erstattet. Über die Kostenbeteiligung des Landkreises spreche man aber mit diesem derzeit, um eine Lösung zu finden.

Weber führt als Argument an, dass der Landkreis von Bund und Land jährlich bis zu 10.500 Euro pro Flüchtling bekomme - und einen Anteil daran möchte die Samtgemeinde haben. Weber setzt dabei aber auf eine einvernehmliche Lösung: „Dass wir als Gesellschaft ohnehin alle Kosten für die Unterbringung und Integration der Asylbewerber tragen, ist klar.“ Ihm gehe es aber darum, dass jede Verwaltungsebene gerecht für ihre Aufwendungen bei der Kostenerstattung berücksichtigt werde.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr