Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Flucht vor der Polizei endet mit Unfall

Wesendorf/Groß Oesingen Flucht vor der Polizei endet mit Unfall

Wesendorf/Groß Oesingen. Die Flucht eines 16-Jährigen aus Groß Oesingen vor einer Polizeistreife endet nach einem Verkehrsunfall im Krankenhaus. Verfahren wegen gleich fünf Vergehen wurde eingeleitet. Der Sachschaden beträgt rund 3.000 Euro.

Voriger Artikel
Gibt es bald einen Badebus zum Waldbad Hohne?
Nächster Artikel
Kulturabend: Grundschüler begeistern mit Gesang, Musik und Schauspiel
Quelle: Symbolbild

Der 16-Jährige sollte in der Schulstraße in Groß Oesingen kontrolliert werden. Er war der Polizeistreife aufgefallen, da er offensichtlich unzulässige Spiegel an seinem Leichtkraftrad angebracht hatte. Doch anstatt das Haltezeichen der Polizeistreife zu befolgen, beschleunigte er seinen Roller auf ca. 80 km/h in Richtung Ortsausgang. Dort wendete er unvermittelt und fuhr ebenfalls mit hoher Geschwindigkeit wieder zurück. Als er von der Funkstreife eingeholt und zum Anhalten aufgefordert wurde, lenkte er seinen Roller vor den Funkstreifenwagen, dessen Fahrer einen Unfall nur durch eine Vollbremsung verhindern konnte. Der 16-Jährige setzte seine Fahrt unvermindert fort und überquerte die B 4, ohne auf den Verkehr zu achten.

Im Verlauf einer Rechtskurve in der Straße Am Fuhrenkamp kollidierte er dann mit einem entgegenkommenden VW Amarok eines 79-Jährigen aus Groß Oesingen. Der Rollerfahrer wurde in die Luft geschleudert, kam auf einer Rasenfläche zu liegen und wurde mit anscheinend nur leichteren Verletzungen in das Klinikum Gifhorn gebracht. Der Amarokfahrer blieb unverletzt.

Noch an der Unfallstelle hatte der Rollerfahrer angegeben, dass der Roller ca. 80 km/h fahre und er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis sei. Am Roller war ein ungültiges Versicherungskennzeichen aus 2013 angebracht.

Der Roller wurde sichergestellt und abgeschleppt. Am Amarok entstand Sachschaden von 3.000 EUR.

Gegen den 16-Jährigen wurden Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Kennzeichenmissbrauch und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr