Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Flucht vor der Polizei endet mit Unfall
Gifhorn Wesendorf Flucht vor der Polizei endet mit Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 03.06.2016
Quelle: Symbolbild
Anzeige

Der 16-Jährige sollte in der Schulstraße in Groß Oesingen kontrolliert werden. Er war der Polizeistreife aufgefallen, da er offensichtlich unzulässige Spiegel an seinem Leichtkraftrad angebracht hatte. Doch anstatt das Haltezeichen der Polizeistreife zu befolgen, beschleunigte er seinen Roller auf ca. 80 km/h in Richtung Ortsausgang. Dort wendete er unvermittelt und fuhr ebenfalls mit hoher Geschwindigkeit wieder zurück. Als er von der Funkstreife eingeholt und zum Anhalten aufgefordert wurde, lenkte er seinen Roller vor den Funkstreifenwagen, dessen Fahrer einen Unfall nur durch eine Vollbremsung verhindern konnte. Der 16-Jährige setzte seine Fahrt unvermindert fort und überquerte die B 4, ohne auf den Verkehr zu achten.

Im Verlauf einer Rechtskurve in der Straße Am Fuhrenkamp kollidierte er dann mit einem entgegenkommenden VW Amarok eines 79-Jährigen aus Groß Oesingen. Der Rollerfahrer wurde in die Luft geschleudert, kam auf einer Rasenfläche zu liegen und wurde mit anscheinend nur leichteren Verletzungen in das Klinikum Gifhorn gebracht. Der Amarokfahrer blieb unverletzt.

Noch an der Unfallstelle hatte der Rollerfahrer angegeben, dass der Roller ca. 80 km/h fahre und er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis sei. Am Roller war ein ungültiges Versicherungskennzeichen aus 2013 angebracht.

Der Roller wurde sichergestellt und abgeschleppt. Am Amarok entstand Sachschaden von 3.000 EUR.

Gegen den 16-Jährigen wurden Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Kennzeichenmissbrauch und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

ots

Wesendorf. Vor Jahren war er bereits von Wesendorf aus zum Hohner Waldbad und zurück gefahren - der Badebus. Eine neue Kooperation der Wesendorfer Jugendpflege mit dem Waldbad könnte nun eine Wiederbelebung bringen - Wesendorfs Samtgemeindebürgermeister René Weber würde dies begrüßen.

02.06.2016

Wesendorf. Seit 40 Jahren, sagt Samtgemeindebürgermeister René Weber, schwelt der Streit darüber, ob der Landkreis die Gemeindeverbindungsstraße Weißes Moor übernehmen will. Er will nicht - wegen der hohen Kosten, die diese Straße verursacht. Jetzt hofft die Samtgemeinde auf ein neues Gutachten des Büros WVJ, das laut Weber die G 10 „eindeutig als Kreisstraße“ klassifiziert.

01.06.2016

Wittingen/Hankensbüttel. Für die Kreistagswahl im Wahlbereich Wittingen-Hankensbüttel wurde in Absprache zwischen den Wittinger und Hankensbütteler Grünen eine Liste aufgestellt, die der Kreismitgliederversammlung am 12. Juni zur Abstimmung vorgelegt werden soll.

01.06.2016
Anzeige