Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Feuerwehr braucht neues Auto
Gifhorn Wesendorf Feuerwehr braucht neues Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 03.01.2016
Geehrt, befördert, verpflichtet: Die Betzhorner Feuerwehr zog Bilanz für das Jahr 2015 und hatte einige Personalien auf der Tagesordnung. Quelle: Thorsten Behrens
Anzeige

Das derzeitige Fahrzeug hat zwar erst rund 31.000 Kilometer runter, dafür macht es aber umso mehr Probleme. „Es stand neun Tage in der Werkstatt, einmal klemmte auf einer Kreuzung sogar das Gaspedal“, erklärte Ortsbrandmeister Torsten Angermann. Samtgemeindebürgermeister René Weber signalisierte, dass das Thema aufgenommen worden sei. „2018“, nannte er einen möglichen Zeitpunkt für eine Ersatzbeschaffung. Das neue Fahrzeug sollte laut Angermann auch geländegängig sein: „Derzeit erreichen wir nicht alle Wasserentnahmestellen.“

Je sechs Brandeinsätze und technische Hilfeleistungen hat die Wehr 2015 bewältigt. Derzeit gibt es 28 Aktive, 13 Mitglieder der Altersabteilung, 87 Passive sowie 30 Mitglieder des Musikzuges. „Wir haben eine klare Abwanderung der Aktiven zu den Passiven“, erklärte Angermann, auch die Jugendwehr schrumpfte - von sieben auf fünf Mitglieder.

Dienstverpflichtet wurden Vanessa Meyer, Tobias Mehrwald, Volker Lampe. Zum Oberfeuerwehrmann befördert wurden Marco Schöwing, Sören Wendt, Clemens Krafft. Seit 25 Jahren in der Feuerwehr ist Frank Tetzlaff, seit 40 Jahren Gerhard Henneicke und Jürgen Wegmeyer, seit 50 Jahren Hartmut Hameister und Manfred Warnecke. Meik Stechert war 20 Jahre Gruppenführer, Andreas Meyer 16 Jahre Kassenwart. Beide legten die Ämter nieder und wurden für ihr Engagement geehrt.

ba

Wesendorf. Der Samtgemeinderat hat 100.000 Euro für eine neue Sonnenschutzanlage für die Oberschule zur Verfügung gestellt.

05.01.2016

Schönewörde. Herbe Kritik an der Verwaltung musste sich bei der Jahresversammlung der Ortswehr Samtgemeindebürgermeister René Weber vom ehemaligen Ortsbrandmeister Rolf Feldmann anhören.

02.01.2016

Hankensbüttel. Ein Jahr voller Herausforderungen liegt hinter dem Team des Otter-Zentrums - und vor den Mitarbeitern. Denn außer dem Wechsel in der Leitung steht die Erweiterung an sowie die Notwendigkeit, die rückläufigen Besucherzahlen zu stabilisieren.

02.01.2016
Anzeige